Ambulanzflug-Kosten: Was kostet der Krankentransport in der Luft?

Wird ein Krankentransport benötigt, stellt sich schnell die Frage, welches Transportmittel die richtige Wahl ist. Am schnellsten und sichersten geht es mit einem Transport in der Luft. Medizinisch notwendige Krankentransporte wie die Verlegung eines Patienten in eine andere Klinik, der Transport eines Patienten für eine Behandlung in eine selbstgewählte Klinik oder ein Rücktransport aus dem Ausland zurück in die Heimat werden in der Regel mit dem Ambulanzflugzeug realisiert. Unter Aufsicht eines medizinischen Teams wird der Patient je nach Verfassung entweder sitzend oder liegend zum Zielort geflogen. Unsere Ambulanzflugzeuge sind weltweit im Einsatz und können auch bei kurzfristigen Einsätzen und langen Distanzen genutzt werden. In zeitkritischen Fällen und auf kurzen Distanzen kommt der Ambulanzhelikopter zum Einsatz, der direkt vor der Klinik landen, den Patienten aufnehmen und in die Zielklinik fliegen kann. Aber: Welche Kosten entstehen für einen Ambulanzflug und werden diese von der Versicherung übernommen?

Ambulanzflug Kosten: Was kostet der Krankentransport in der Luft?

Welche Ambulanzflug-Kosten entstehen bei einem Einsatz?

Auf diese Frage gibt es leider keine pauschale Antwort, da der Aufwand stark von vielen Faktoren abhängt. Daher geben wir Ihnen an dieser Stelle einen kurzen Einblick, wie sich die Preise für einen Ambulanzflug zusammensetzen:

Flugstrecke

Die Ambulanzflug-Kosten hängen wesentlich von der Entfernung zwischen Start und Ziel ab. Dabei steigen die Kosten jedoch nicht parallel zur geflogenen Strecke, sondern werden individuell von uns kalkuliert. 

Patientenzustand

Während des Flugs ist medizinisches Fachpersonal stets an der Seite des Patienten. Entsprechend dem Gesundheitszustand des Patienten wird das notwendige Equipment ausgewählt. Die Vollausstattung eine Ambulanzflugzeug ähnelt der einer Intensivstation, so kann eine bestmögliche medizinische Versorgung des Patienten garantiert werden. Zudem können wir auch ein Ambulanzflug auf Sea Level (mit einem Kabinendruck, der dem Luftdruck am Boden entspricht) organisieren. Dies wird bei verschiedenen Krankheiten nötig. Dazu zählen unter anderem eine Lungenentzündung oder ein Gehirnödem. Durch einen Krankentransport mit patientenschonender Druckanpassung kann sich allerdings die Flugdauer und damit auch der Preis des Krankentransports erhöhen. Sprechen Sie uns gerne an: Wir beraten Sie, welche Option für Sie die Beste ist.

Kurzfristigkeit

Unmittelbar nach der Anfrage starten wir mit der Organisation des Ambulanzflugs. Da Ambulanzflugzeuge in der Regel permanent im Einsatz sind, müssen wir deren Verfügbarkeit zum Zeitpunkt der Beauftragung berücksichtigen, hierbei fallen unterschiedliche Anflugstrecken an. Sollte ein Flugzeug besonders nah positioniert sein, kann sich dies positiv auf die Ambulanzflug-Kosten auswirken. Es ist logistisch daher leichter und günstiger, einen Ambulanzflug länger zu planen. Jedoch sind jederzeit auch kurzfristige Einsätze möglich.

Begleitpersonen

Es ist unkompliziert möglich, vertraute Menschen während des Ambulanzfluges um sich zu haben. Der Gesamtpreis hängt damit auch von der Begleitpersonenanzahl ab. In den meisten Fällen können wir eine Begleitperson kostenlos mitnehmen, jedoch sind auch mehrere Angehörige während eines Ambulanzfluges möglich. Teilen Sie uns diesen Wunsch mit und wir kalkulieren für Sie gerne ein größeres Ambulanzflugzeug ein. 

Bodentransport

Oft ist es bei Flügen mit dem Ambulanzjet notwendig, entsprechende Bodentransporte mit einem Krankenwagen oder Rettungswagen, zum Beispiel vom Krankenhaus zum Flughafen, zu organisieren. Bei einem Helikopterflug entfällt dieser Posten. Beachten Sie bitte, dass die Krankenwagenkosten im Ausland oftmals äußerst unterschiedlich sein können. Je nach Aufenthaltsort können ziemlich weite Anfahrten notwendig sein, welche die Gesamtkosten beeinflussen.

Anhand dieser Parameter kalkulieren wir einen individuellen Preis für Sie. Dafür stehen wir Ihnen gerne 24 Stunden täglich zur Verfügung.

Übernimmt meine Versicherung die Ambulanzflug-Kosten?

Diese Frage wird immer für den Einzelfall geklärt. Manchmal werden die gesamten Kosten für den Ambulanzflug übernommen, manchmal auch nur ein Teil davon. Die Kostenübernahme hängt mit der medizinischen Notwendigkeit zusammen. Ist von einer medizinischen Notwendigkeit die Rede, handelt es sich um Behandlungen, die Heilung oder eine Verhinderung der Verschlimmerung der Symptome versprechen. Gerne besprechen wir telefonisch mit Ihnen, wie Sie den Antrag bei der Versicherung stellen können und welche Chancen für eine Kostenübernahme durch die Versicherung bestehen.

Aber auch wenn die Versicherung die Kostenübernahme ablehnt: Wir transportieren Sie auch außerhalb jeglichen Vertragsschutzes. Sie brauchen keine Versicherung nachzuweisen und benötigen auch keinerlei Mitgliedschaften. Wir führen den Ambulanzflug auch dann durch, wenn die Versicherung die Ambulanzflug-Kosten nicht übernimmt, die Transportfähigkeit des Patienten angezweifelt wird oder Sie sich auf eigenen Wunsch verlegen lassen wollen.

Woher bekomme ich ein Angebot für die Ambulanzflug-Kosten?

Wenn Sie einen Ambulanzflug für eine Verlegung oder einen Krankenrücktransport ordern möchten – egal ob kurzfristig im Rahmen eines Notfalls oder von langer Hand geplant – dann rufen Sie uns am besten direkt an. Haben Sie keine Scheu, eine Leitung zu blockieren – wir nehmen uns gerne Zeit für Sie und stellen Ihnen die Möglichkeiten vor, um gemeinsam mit Ihnen die für Sie beste Lösung zu finden. Wir sind täglich 24 Stunden für Sie da und erstellen Ihnen im Notfall auch sofort ein unverbindliches Angebot. Unser medizinischer Rückholdienst berät Sie unverbindlich und kostenlos.

Kontaktieren Sie uns

Gerne schicken wir Ihnen innerhalb von kurzer Zeit ein Angebot zu. Sie können uns gern jederzeit, zu jeder Tages- und Nachtzeit, kontaktieren: Wir sind täglich rund um die Uhr für Sie da. Sie erreichen uns: