Unkomplizierter Rücktransport im Linienflugzeug

Lesedauer: 6 Minuten

Wann ein Krankentransport im Linienflugzeug?

Wann ein Krankentransport im Linienflugzeug?

Bei Unfällen oder Erkrankungen im Ausland möchte der Patient meist so schnell wie möglich zurück in die Heimat. In einem solchen Fall kann der Krankentransport mittels Ambulanzflugzeug oder Linienflugzeug durchgeführt werden. Gerade für stabile Patienten und auf Langstreckenflügen ist ein Rücktransport im Linienflugzeug häufig die wirtschaftlichste Art des Patiententransports.

Welche Transportmöglichkeiten gibt es?

Ein Krankenrücktransport im Linienflugzeug stellt eine gute Alternative zu einem Flug im Ambulanzflugzeug oder Helikopter dar. Je nach Gesundheitszustand des Patienten können unterschiedliche Transportmöglichkeiten infrage kommen.

Die Ambulanzflug-Zentrale bietet Ihnen drei mögliche Varianten für eine Verlegung im Linienflugzeug.

Sitzendtransport

Passagierkabine eines Linienflugzeugs

Stabile Patienten mit leichten Erkrankungen können in der Regel problemlos in einem Linienflugzeug transportiert werden. Dabei sitzt der Patient aufrecht auf einem der Plätze in der Flugzeugkabine. Auf Wunsch ist die Buchung eines zusätzlichen Sitzes möglich, um dem Patienten mehr Platz zu verschaffen.

Damit der Patient während des Transports nicht alleine ist, steht ihm eine Flugbegleitung, auch Medical Escort genannt, zur Seite. Die medizinischen Begleiter werden extra geschult und verfügen über fachliche Kompetenzen, um bestens für das Wohlergehen des Patienten zu sorgen. Dank der medizinischen Notfallausrüstung kann im Bedarfsfall jederzeit eingegriffen werden. 

Für einen Patiententransport benötigen die Fluggesellschaften eine Vorlaufzeit von 1-2 Tagen, da für einen Krankentransport im Linienflugzeug bestimmte Vorkehrungen getroffen werden müssen, wie beispielsweie die Überprüfung des medizinischen Berichts.

Trotz stabilen Gesundheitszustands kann es sein, dass die Fluggesellschaften die Mitnahme des Patienten kurzfristig ablehnen, da sie befürchten, dass sich der Gesundheitszustand ändern oder der Krankentransport die anderen Passagiere gefährden könnte. In diesem Fall beprechen wir mit Ihnen gerne die Möglichkeit eines Transports mittels Ambulanzflugzeug. 

Erfahren Sie hier alles rund um die medizinische Begleitung

Liegendtransport

Patientenliege (Stretcher) im Linienflugzeug

Für Patienten, welche nicht auf eine intensivmedizinische Versorgung angewiesen sind, jedoch aufgrund ihrer Erkrankung nicht sitzend transportiert werden können, kann der Krankentransport liegend stattfinden. Unter medizinischer Beaufsichtigung durch einen Flugarzt oder einen Rettungsassistenten wird der Patient auf einem Stretcher, einer speziellen Liege, transportiert. Um den Patienten vor den neugierigen Blicken der anderen Passagiere zu schützen, bietet ein Sichtschutzvorhang die nötige Privatsphäre.

Diese Art des Patiententransports muss zuvor von der Fluggesellschaft genehmigt werden, da spezielle Umbauten nötig sind. Der Einbau des Stretchers nimmt in der Regel mehrere Stunden Zeit in Anspruch, weshalb die Fluggesellschaften diese zeitaufwendigen Umbauarbeiten meist nur für Langstreckenflüge in Kauf nehmen. 

Desweiteren muss auch bei dieser Transportart sichergestellt werden, dass durch den Transport keine Gefahr für den Patienten oder die anderen Passagiere entsteht. Der Genehmigungsprozess benötigt eine gewisse Vorlaufzeit von mindestens 1-2 Tagen, was einen sehr kurzfristigen Transport leider ausschließt. 

Intensivtransport (PTC-Transport)

Patient Transport Compartment im Linienflugzeug

In seltenen Fällen können auch intensivpflichtige Patienten im Linienflugzeug transportiert werden. Jedoch finden Intensivtransporte in der Regel nur auf Langstreckenflügen statt: Auf der Kurzstrecke ist vielen Fluggesellschaften der Organisationsaufwand zu groß, da die Flugzeugkabine speziell umgerüstet werden muss. 

Für einen Intensivtransport im Linienflugzeug kommt ein Patient Transport Compartment, kurz PTC, zum Einsatz. Dabei handelt es sich um eine spezielle Kabine, welche mit intensivmedizinischem Equipment ausgestattet ist.

Zur Ausstattung des PTC gehören unter anderem:

  • Intensivmonitore zur Überwachung von Herzschlag, Blutdruck, Sauerstoffsättigung, Körpertemperatur
  • Notfallrucksack, einschließlich spezieller Ausrüstung für die Kinder- und Säuglingsversorgung
  • Tragbares Intensivbeatmungsgerät, Sauerstoff
  • Infektionsschutzsets
  • Defibrillator, externer Herzschrittmacher, Spritzenpumpen und Druckinfusionsbeutel

Abhängig vom Gesundheitszustand des Patienten ergänzen wir diese Ausrüstung mit weiteren Geräten und Medikamenten, um die medizinische Versorgung optimal auf den konkreten Bedarf abzustimmen.

Hierbei sei zu beachten, dass Intensivtransporte nur sehr selten in einem Linienflugzeug stattfinden: Intensivpflichtige Personen benötigen eine Rundum-Versorgung. Diese kann in einem Linienflugzeug nicht ausreichend gewährleistet werden

Zudem müssen Transporte dieser Art normalerweise sehr zeitnah stattfinden. Dies ist in einem Linienflugzeug jedoch schwer umsetzbar, da für einen Intensivtransport eine längere Vorlaufzeit benötigt wird. Deshalb empfehlen wir für den Transport von schwerkranken Personen eine Verlegung in einem Ambulanzflugzeug. Dieses ist wie eine fliegende Intensivstation ausgestattet und kann innerhalb kürzester Zeit bereitgestellt werden, was einen schnellen und sicheren Rücktransport von Intensivpatienten garantiert.  

Erfahren Sie mehr zum Transport von Intensivpatienten

Rücktransport im Linienflugzeug: Ihre Vorteile

Der Krankenrücktransport im Linienflugzeug ist für Patienten mit leichten Erkrankungen eine gute Möglichkeit der Patientenverlegung auf dem Luftweg. Er ist für Patienten mit unterschiedlichsten Erkrankungen geeignet und kann auf vielen Strecken durchgeführt werden. 

Wirtschaftlichkeit

Ein Krankentransport im Linienflugzeug stellt eine kostengünstige Alternative zu einem Transport im Ambulanzjet dar, da der Patient nicht allein in einem privaten Ambulanzflugzeug, sondern gemeinsam mit den anderen Fluggästen in einem Passagierflugzeug fliegt. Wenn Sie diese geringe Privatsphäre als nachteilig empfinden oder eine umfassende Betreuung benötigen, empfehlen wir einen Transport mittels Ambulanzflugzeug. 

Begleitpersonen

Ein weiterer Vorteil eines Krankentransports im Linienflugzeug ist, dass mehrere Personen den Patienten begleiten können. Dafür buchen wir mehrere Flugtickets für die Angehörigen und geben bei der Buchung an, dass sich die Plätze in unmittelbarer Nähe des Patienten befinden sollen. Je nach Auslastung kann es jedoch sein, dass die Sitze in Patientennähe bereits belegt sind. 

Bett-zu-Bett-Service

Um Sie und Ihre Angehörigen weitestgehend zu entlasten, organisieren wir für Sie gerne eine umfangreiche Patientenverlegung die den Transport von "Bett zu Bett" beinhaltet. Das heißt, dass wir Sie mit einem Krankenwagen abholen und zum Flughafen fahren.

Auch für die Weiterfahrt vom Flughafen nach Hause oder ins aufnehmende Krankenhaus sorgen wir.

Selbstverständlich wird der Patient während der Fahrt von einem medizinischen Team begleitet, welches für die bestmögliche Betreuung sorgt. 

Erfahren Sie mehr über unseren Bett-zu-Bett-Service

Transportfähigkeit

Ob der Patient flugfähig ist, muss im Vorfeld durch die Fluggesellschaft geprüft werden. Die medizinischen Dokumente des behandelnden Arztes helfen bei der Einschätzung über die Mitnahmefähigkeit. Da sich der Gesundheitszustand eines Patienten auch kurzfristig verschlechtern kann, kann die Luftverkehrsgesellschaft den Status des Patienten auch kurz vor Abflug noch einmal ändern und ihn als flugunfähig einstufen. 

Sollte ein Krankentransport im Linienflugzeug aufgrund der Schwere der Erkrankung abgelehnt werden, können wir gerne die Möglichkeit eines Ambulanzflugs mittels Ambulanzflugzeug in Erwägung ziehen: Hierbei ist die Chance dank fest integrierter medizinischer Ausstattung in der Regel deutlich höher als fit-to-fly eingestuft zu werden

Erfahren Sie hier alles Weitere zur Flugfähigkeit

Voraussetzungen für einen Flug im Linienflugzeug

Grundvoraussetzung für einen Rücktransport im Linienflugzeug ist, dass der Gesundheitszustand des Patienten diese Art der Beförderung zulässt. Ob ein Krankentransport mittels Linienflugzeug möglich ist, hängt von der Schwere der Erkrankung des Patienten ab. Ein Krankentransport im Linienflugzeug ist in der Regel nur bei Krankheitsbildern möglich, bei denen keine plötzliche Verschlechterung zu erwarten ist. 

Obwohl in seltenen Fällen auch intensivpflichtige Patienten im Linienflugzeug transportiert werden können, kann der Patient in einem Linienflieger nicht so umfassend behandelt werden wie in einem Ambulanzflugzeug. Zudem entscheiden die Fluggesellschaften individuell, ob sie einen Patienten transportieren können oder nicht.

Eine weitere Voraussetzung ist, dass es sich bei dem Rücktransport um keinen dringenden Transport handelt: Wie bereits erwähnt, benötigen die Fluggesellschaften eine Vorbereitungszeit von mindestens 1-2 Tagen. Wenn Sie einen schnelleren Transport benötigen, sollten Sie ein anderes Transportmittel vorziehen, wie ein Ambulanzflugzeug: Dieses können wir auch sehr kurzfristig für Sie bereitstellen

Erfahren Sie hier alles über einen Krankenrücktransport im Ambulanzflugzeug 

Sea-Level-Flug nur im Ambulanzflugzeug möglich

Ein weiterer Vorteil eines Rücktransports im Ambualnzflugzeug ist die Möglichkeit eines Sea-Level-Flugs

Dabei handelt es sich um einen Flug mit patientenschonender Druckanpassung. Das heisst, dass der Kabinendruck auf Bodenniveau gehalten wird. Dies ist bei einigen Krankheitsbildern erforderlich, wie etwa bei Lungenerkrankungen, (Lungenentzündung, COPD) einem Darmverschluss oder einer Anämie

Kosten und Kostenübernahme

Kosten Krankentransport im Linienflugzeug

Was kostet ein Flug im Linienflugzeug?

Wie hoch die Kosten für einen Rücktransport im Linienflugzeug ausfallen, kann nicht pauschal genannt werden. Jeder Krankentransport beinhaltet individuelle Indikatoren, welche in die Kostenkalkulation mit einfließen:

  • Flugstrecke: Handelt es sich bei dem Flug um einen Kurz- oder Langstreckenflug? Je nach Strecke kann der Preis für einen Krankentransport unterschiedlich hoch ausfallen

  • Kurzfristigkeit: Da Linienflüge an bestimmte Abflugzeiten gebunden sind, ist eine sehr kurzfristige Patientenverlegung im Linienflugzeug nicht immer möglich. Um Ihnen trotzdem einen schnellstmöglichen Transport zu ermöglichen, kann es sein, dass die Flugtickets für einen Last-Minute-Flug teurer ausfallen als für einen Flug, welcher lange im Voraus geplant wurde. 

  • Patientenzustand: Je nach Gesundheitszustand des Patienten ist ein Sitzend- oder Liegendtransport erforderlich. Bei einem Sitzendtransport werden keine zeitaufwendigen Umbauarbeiten benötigt, da der Patient während des Flugs auf einem der Sitzplätze im Flugzeug Platz nimmt. Bei einem Liegendtransport werden spezielle Umbauten erforderlich, die sich auch auf den Preis des Rücktransports auswirken können. 

  • Anzahl der Begleitpersonen: Je nachdem wie viele Personen den Patienten begleiten möchten, erhöhen sich die Kosten für den Transport, da die Flugtickets der Angehörigen mit in den Gesamtpreis einfließen. 

  • Bodentransport: Viele Patienten benötigen neben dem Flug auch eine Weiterfahrt in einem Krankenwagen, um durchgehend medizinisch betreut zu werden.Für Patienten, welche keine medizinische Versorgung benötigen, organisieren wir gerne einen Shuttle-Service für die Fahrt zum Flughafen und vom Flughafen zum Zielort. Dieser Service erzeugt zusätzliche Kosten, welche den Gesamtpreis beeinflussen. 

Anhand dieser Faktoren berechnen wir Ihren individuellen Preis. In einem persönlichen Gespräch erklären wir Ihnen gerne die Zusammensetzung der Kosten ausführlicher und erstellen Ihnen auf Wunsch ein unverbindliches Angebot

Übernimmt die Versicherung die Kosten?

Die Frage nach einer möglichen Kostenübernahme durch die Versicherung muss individuell abgeklärt werden. In der Regel sind gesetzliche und private Krankenkassen jedoch nicht für Krankentransporte zuständig. Wenn Sie im Ausland erkrankt sind und eine Auslandsrückholung benötigen, besteht allerdings die Möglichkeit einer Kostenübernahme der Auslandskrankenversicherung ­­­­– sofern Sie diese vor Reiseantritt abgeschlossen haben.

Entscheidend ist in der Regel, ob ein Krankentransport medizinisch sinnvoll oder medizinisch notwendig ist, da die Auslandskrankenversicherungen die Kosten für den Krankentransport nur übernehmen, wenn der Flug medizinisch erforderlich ist.

Erfahren Sie hier alles rund ums Thema Kostenübernahme durch die Versicherung

Ambulanzflug-Zentrale: Der richtige Ansprechpartner für Ihren Rücktransport

Wenn Sie sich für einen Rücktransport im Linienflugzeug mit der Ambulanzflug-Zentrale entscheiden, profitieren Sie von einem umfangreichen Service durch unser erfahrenes Team, bestens ausgebildetem medizinischen Personal und einem zuverlässigen Ansprechpartner.

Dank jahrzehntelanger Erfahrung konnten wir zahlreiche Kontakte auf der ganzen Welt aufbauen. Dieses breite Netzwerk sowie unsere internationalen Abteilungen ermöglichen uns die Kommunikation mit den Fluggesellschaften, Behörden und Ärzten auf allen Kontinenten. 

Krankentransport im Linienflugzeug buchen in 3 Schritten

Es ist ganz einfach einen Rücktransport im Linienflugzeug zu buchen: Zu Beginn besprechen wir in einem ausführlichen Erstgespräch die Möglichkeiten für Ihren individuellen Fall. Anschließend erhalten Sie von uns ein unverbindliches Angebot für Ihren Ambulanzflug, welches Sie sorgfältig prüfen können

Nach Annahme unseres Angebots beginnen wir umgehend mit der weiteren Organisation Ihres Krankentransports: Wir übermitteln die medizinischen Unterlagen des Patienten an die Ärzte, nehmen den Kontakt mit der Fluggesellschaft auf und kümmern uns um die Einholung aller erforderlichen Genehmigungen.

Am Tag des Abflugdatums holen wir den Patienten mit der von uns organisierten Bodenambulanz ab und bringen ihn zum Flughafen. Nach der Landung wartet ein weiterer Krankenwagen auf den Patienten, welcher ihn auf direktem Weg zum Zielort transportiert.

Haben Sie noch Fragen?

Wünschen Sie noch mehr Informationen zum Ablauf eines Krankenrücktransports? In unseren FAQ haben wir Antworten auf viele häufige Fragen unserer Kunden für Sie gesammelt.

Kontaktieren Sie uns

BuchungsprozessWenn Sie einen Transport benötigen, beraten wir Sie gerne und wählen mit Ihnen zusammen die optimale Möglichkeit aus. Gemeinsam entscheiden wir, ob ein Transport im Linienflugzeug oder Ambulanzflug die beste Transportart für Ihren individuellen Fall ist. Unser erfahrenes Team ist täglich rund um die Uhr für Sie da.

Jetzt Kontakt aufnehmen