Krank im Urlaub: Rücktransport

Auch im Urlaub ist man nicht vor medizinischen Notfällen geschützt. Ein Unfall oder eine plötzliche schwere Erkrankung ausgerechnet in einem fremden Land? Dieses Problem wünscht man natürlich niemandem. Doch leider ist auch kaum jemand auf eine solche Situation vorbereitet. Was ist zu tun, wenn man plötzlich im Urlaub krank ist. Und wie kann bei Bedarf ein Rücktransport organisiert werden, wenn der Patient nicht mehr sitzend im Linienflugzeug transportiert werden kann?

Krank im Urlaub: Rücktransport

Krankenrücktransporte bei unerwarteten Notfällen im Urlaub

Das Leben ist immer für eine Überraschung gut. Selbst wenn Sie am Morgen noch kerngesund in den Flieger steigen und sich auf einen Badeurlaub in Portugal freuen, können Sie schon am Abend mit einem Knöchelbruch oder einem Schlaganfall im Krankenhaus liegen. Sollten ernsthaftere Erkrankungen einen längeren Krankenhausaufenthalt oder eine Operation erforderlich machen, wünschen sich viele Patienten eine Behandlung in der deutschen Heimat. Wenn die Schwere der Erkrankung keinen selbstständigen Rückflug erlaubt, hilft die Ambulanzflug-Zentrale schnell und unbürokratisch weiter.

Ein Beispiel:

Während eines Urlaubs mit ihrer Tochter auf Mallorca erkrankte eine ältere Dame plötzlich an sehr schmerzhaften Funktionsstörungen der Galle. Die Ärzte vor Ort waren sich einig, dass der Patientin nur eine Operation helfen konnte. Die Patientin bestand darauf, die OP in Deutschland durchführen zu lassen, aber ihre starken Schmerzen erforderten schnelles Handeln. Die Tochter nahm Kontakt mit uns auf und beauftragte uns mit dem Ambulanzflug. Wir setzten sofort alle Hebel in Bewegung: Innerhalb von 24 Stunden nach Erteilung des Auftrags konnten wir die Patientin aus dem mallorquinischen Krankenhaus auf eine deutsche Krankenstation in ihrer Heimat bringen. Dort wurde sie noch am selben Tag erfolgreich operiert.

Krank im Urlaub: Wie erfolgt der Rückflug?

Wir planen Ihren Rücktransport immer individuell nach Dringlichkeit, Entfernung und aktuellem Gesundheitszustand. In den meisten Fällen empfiehlt sich ein Rücktransport auf dem Luftweg. Im Falle der auf Mallorca erkrankten Patientin haben wir uns für einen Ambulanzjet entschieden. Diese Entscheidung hatte vor allem zwei Gründe:

  • Die Patientin litt unter starken Schmerzen und es galt, nicht unnötig Zeit zu verlieren. Das Ambulanzflugzeug erlaubte den schnellstmöglichen Rücktransport.
  • Im Ambulanzflugzeug konnten das notwendige medizinische Fachpersonal und die entsprechende Ausrüstung bequem transportiert werden. So war die Patientin zu jedem Zeitpunkt bestens medizinisch versorgt.

Unsere Ambulanzflugzeuge fliegen Strecken auf der ganzen Welt und sind jederzeit und überall schnell einsatzbereit. Wir organisieren für Sie einen Bett-zu-Bett-Transport und planen auch die erforderlichen Wege am Boden mit dem Krankenwagen.

Wenn es der Gesundheitszustand der Patienten zulässt, planen wir auch gerne einen Krankenrücktransport mit dem Linienflugzeug. Diese Form des Transports ist eine wirtschaftlichere Alternative zum Ambulanzflugzeug. Hier wird in einem Linienflugzeug ein separater Bereich für den Patienten eingerichtet. Hier kann er abgeschottet von den anderen Fluggästen auch liegend transportiert werden. Medizinisches Fachpersonal begleitet auch hier den Flug und kann bei Schmerzen oder plötzlichen Notfällen sofort reagieren.

Ist der Rücktransport auch ohne Versicherung möglich?

Ja. Eine Auslandskrankenversicherung übernimmt die Kosten für den Krankenrücktransport im Falle einer plötzlichen Erkrankung meist nur, wenn der Rücktransport als „medizinisch notwendig“ eingestuft wird. Das bedeutet, dass die medizinischen Standards im Urlaubsland keine angemessene Behandlung ermöglichen.

Im oben genannten Beispiel trifft dies nicht zu: Die ärztliche Versorgung auf Mallorca ist mittlerweile so gut, dass dort eine medizinische Behandlung möglich gewesen wäre. Der Krankenrücktransport war allerdings „medizinisch sinnvoll“, weil die Patientin mehr Vertrauen in die deutschen Ärzte hatte, sich in der Heimat besser verständigen konnte und vor allem in der Nähe ihrer Familie sein wollte. Die Kosten hat sie in diesem Fall selbst getragen.

Die Ambulanzflug-Zentrale organisiert bei Krankheitsfällen im Urlaub einen Krankenrücktransport auch ohne Versicherung.

Haben Sie noch Fragen?

Möchten Sie mehr über die Organisation eines Krankenrücktransports erfahren? Viele nützliche Informationen haben wir für Sie in unseren FAQ zusammengestellt.

Kontaktieren Sie uns

Haben Sie die gesuchte Information nicht gefunden oder sind Sie selbst im Ausland krank geworden und möchten ein kostenloses, unverbindliches Angebot für einen Rücktransport erhalten? Dann nehmen Sie täglich rund um die Uhr Kontakt mit uns auf:

Zurück zur Übersicht