Krankenrücktransport aus der Türkei

Stellen Sie sich vor: Sie haben sich auf einen schönen Urlaub in der Türkei gefreut, haben Schwimmsachen und Sommerkleidung für zwei Wochen Ferienzeit eingepackt und dann passiert es: Die Aussicht ist so schön, dass Sie unbedingt ein Foto machen müssen. Leider haben Sie nicht auf Ihre Füße geachtet und stürzen von einer kleinen Klippe. Die Folge: ein Oberschenkelhalsbruch, der schnell operiert werden muss. Doch in türkischen Kliniken erschweren verschiedene Umstände die Behandlung:

  • Verständigungsschwierigkeiten: Einige Kliniken in der Türkei verfügen über eigene Dolmetscher. Doch in anderen Regionen ist die Verständigung mit Ärzten kaum möglich. Wenn Arzt und Patient nicht miteinander sprechen können, kann auch kaum eine gute Behandlung erfolgen.
  • Medizinische Standards: In vielen Kliniken in der Türkei sind die medizinischen Standards noch nicht vergleichbar mit denen in Deutschland. Gerade wenn eine spezielle fachärztliche Behandlung nötig wird, ist eine Weiterbehandlung in einer deutschen Klinik ratsam.
  • Entfernung von Zuhause: Wer länger im Krankenhaus liegen muss, möchte verständlicherweise seine Angehörigen und Freunde in seiner Nähe wissen. Bei einem Krankenhausaufenthalt im Ausland ist es eine enorme zusätzliche Belastung, von den lieben Menschen aus seinem Umfeld getrennt zu sein.

Krankenrücktransport aus der Türkei

Gründe für Krankenrücktransporte aus der Türkei

Viele Fälle, die einen Krankenrücktransport aus der Türkei erforderlich machen, sind sich sehr ähnlich. Die häufigsten Ursachen sind:

Wann zahlt die Auslandskrankenversicherung?

Wer eine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen hat, verlässt sich darauf, dass diese auch die Kosten für einen Rücktransport übernimmt. Leider ist das aber nicht immer der Fall.

Ein Beispiel:

Ein junger Mann erleidet durch einen Klippensprung einen Oberschenkelhalsbruch. Er wird in ein türkisches Krankenhaus gebracht, wo sein Bein zunächst geschient und fixiert wird. Leider ist der Bruch so kompliziert, dass eine Operation nicht zu vermeiden ist. Diese könnte zwar vor Ort durchgeführt werden. Allerdings ist der Patient Student an einer Sporthochschule. Er möchte die OP in einer deutschen Fachklinik durchführen lassen, um auch im Leistungssport die volle Beweglichkeit und Leistungsfähigkeit des Beins zu erhalten. Aus Sicht der Krankenversicherung ist ein Krankenrücktransport nach Deutschland nicht medizinisch notwendig, sondern nur medizinisch sinnvoll. Daher wird die Versicherung die Kosten für den Rücktransport nicht übernehmen.

Was tun, wenn die Versicherung den Krankenrücktransport ablehnt?

In diesem Fall kontaktieren Sie bitte umgehend die Ambulanzflug-Zentrale. Wir helfen Ihnen und organisieren für Sie schnellstmöglich einen Krankenrücktransport aus der Türkei – auch dann, wenn Ihre Versicherung die Kostenübernahme ablehnt. Die Kosten des Krankenrücktransports hängen von verschiedenen Faktoren ab, zum Beispiel:

  • Gesundheitszustand des Patienten
  • Länge der Flugstrecke
  • Kurzfristigkeit der Anfrage
  • Anzahl der Begleitpersonen
  • Gepäckvolumen

Was leistet die Ambulanzflug-Zentrale?

Wir organisieren den Krankenrücktransport aus der Türkei von Anfang bis Ende, übernehmen die Kommunikation mit Ärzten und Behörden und bringen unsere Ambulanzflugzeuge schnellstmöglich in Einsatz. Wenn ein Bodentransport vom Krankenhaus zum Flugzeug oder vom Flughafen in die Zielklinik notwendig ist, kümmern wir uns auch darum.

Kontaktieren Sie uns

Haben Sie noch Fragen oder wünschen Sie ein kostenloses, unverbindliches Angebot für Ihre Auslandsrückholung aus der Türkei? Dann nehmen Sie täglich rund um die Uhr Kontakt mit unserem erfahrenen, internationalen Team auf:

Zurück zur Übersicht