Krankentransport aus Italien

Schiefer Turm von Pisa

Medizinische Notfälle und damit einhergehende gesundheitlich kritische Zustände können jederzeit auch in Italien während eines Urlaubs oder einer Geschäftsreise eintreten. In einem solchen Fall ist häufig neben der korrekten Erstversorgung vor Ort ein professioneller, rascher Krankentransport aus Italien sinnvoll. Durch eine medizinische Betreuung in der Heimat des Patienten kann seine bestmögliche Genesung sichergestellt und alle gesundheitlichen Belange können ohne jegliche Sprachbarriere kommuniziert werden. Um einen sicheren Transport aus dem Ausland zu gewährleisten, ist oftmals der Einsatz von Flugzeugen notwendig.

Krankentransport im Ambulanzflugzeug

Im Falle eines kritischen Zustandes des Patienten ist der Einsatz eines adäquaten Transportmittels obligatorisch. Unsere Ambulanzflugzeuge sind mit modernen, intensivmedizinischen Geräten ausgestattet, um eine bestmögliche Versorgung während des gesamten Krankentransports aus Italien sicherzustellen. Mit an Bord ist außerdem medizinisches Fachpersonal unter der Leitung eines spezialisierten Flugarztes, welches die Rückholung überaus patientenschonend gestalten und im Notfall eingreifen kann. Die Ausstattung des Flugzeugs kann, je nach Bedarf, individuell an den Patientenzustand angepasst werden. Dadurch ist das Ambulanzflugzeug in kürzester Zeit als sicheres und schnelles Transportmittel verfügbar.

Krankentransport im Linienflugzeug

Für gesundheitlich stabile Patienten stellt der Rücktransport aus Italien mit einem Linienflugzeug eine kostengünstigere Alternative zum Ambulanzflugzeug dar. In diesem Fall wird dem Patienten ein medizinischer Flugbegleiter zur Seite gestellt. Dieser kümmert sich während des Flugs um den Patienten und greift bei Bedarf sofort ein.

Um einen möglichst schonenden Transport zu gewährleisten, erhalten der Patient und sein Begleiter normalerweise Sitzplätze in der Business Class. Dort herrscht mehr Bewegungs- und Handlungsfreiheit. Da der Komfort in der Business Class stark davon abhängt, ob es sich um einen Kurz- oder Langstreckenflug handelt, muss für jede Flugstrecke und jeden Patienten individuell abgewogen werden, ob ein begleiteter Linienflug möglich ist - oder ob er eine zu große Belastung bedeuten würde.

Wenn der Patient nicht über längere Zeit sitzen kann, ist ein Linienflug nur auf einer Patientenliege möglich. Allerdings scheuen die Fluggesellschaften den Einbau dieser Liege auf Kurzstreckenflügen: Die Bodenzeiten des Flugzeugs sind in diesen Fällen so kurz, dass eine Liege nicht schnell genug installiert werden kann. Damit ist ein liegender Krankentransport im Linienflugzeug auf innereuropäischen Flügen nur selten eine Option.

Bei jedem Krankentransport im Linienflugzeug ist das Einverständnis der Fluggesellschaft unverzichtbar. Um die medizinische Dokumentation zu prüfen, benötigt die Airline eine Vorlaufzeit von 1-2 Tagen.

Krankentransport im Krankenwagen

Da ein Transport im Krankenwagen wesentlich langsamer und für den Patienten belastender ist, kann er nur auf kürzeren Strecken durchgeführt werden. Wenn der Patient sich in Norditalien aufhält und in die Schweiz, nach Österreich oder nach Süddeutschland zurückgebracht werden muss, ist die Nutzung eines Krankenwagens also denkbar. Auf längeren Strecken kann ein solcher Transport dagegen aus medizinischer Sicht meist nicht verantwortet werden.

Werden die Kosten von einer Versicherung getragen?

Die Übernahme der Kosten ist je nach Versicherung unterschiedlich. Grundsätzlich ist die Auslandskrankenversicherung zuständig. Entscheidend ist häufig, ob eine ausreichende medizinische Behandlung im Ausland möglich gewesen wäre. Dies ist in Italien meistens der Fall, also werden die wenigsten Krankentransporte als medizinisch notwendig angesehen, was meistens die Voraussetzung für eine Kostenübernahme darstellt.

Häufiger ist der Fall, dass eine Behandlung in der Heimat aufgrund der besseren medizinischen Situation auch positivere Ergebnisse verspricht. Versicherungen stufen in dieser Situation den Krankentransport als medizinisch sinnvoll ein. Viele Policen decken solche Fälle nicht ab, so dass der Patient die Kosten selbst tragen muss.

Wie setzen sich die Kosten eines Ambulanzfluges zusammen?

Da jeder Patient eine individuelle Betreuung während des Transports benötigt, setzten sich die Kosten ebenfalls je nach der individuellen Situation des Patienten zusammen. Die wichtigsten Faktoren zur Berechnung der endgültigen Kosten stellen die Länge der Flugstrecke, der gesundheitliche Zustand des Patienten, das eingesetzte Flugzeug und seine Verfügbarkeit sowie die Zeitspanne, innerhalb derer der Transport initiiert wird, dar.

Darüber hinaus können beispielsweise der Mittransport von mehreren Begleitpersonen oder der Wunsch, große Gepäckstücke mitzunehmen ein größeres Flugzeug nötig machen und dadurch den Preis beeinflussen. Wir erstellen für jeden Patienten eine individuelle Kalkulation und nennen Ihnen schon im ersten Gespräch einen verlässlichen Richtpreis.

Die Vorteile unseres Krankentransports aus Italien

  • Zuverlässigkeit und langjährige Erfahrung: Mit der Ambulanzflug-Zentrale wissen Sie einen starken Partner an Ihrer Seite, welcher auch in Krisensituationen vollste Verantwortung übernimmt. So sind während des gesamten Transports in den besten Händen und können sich auf ein professionelles Team verlassen. Durch unsere langjährige Erfahrung stellen wir einen patientenschonenden Transport sicher.
  • Moderne Ausstattung: Alle unsere Flugzeuge verfügen über eine moderne intensivmedizinische Ausstattung, welche individuell an den Patienten angepasst werden kann. So sind die optimalen Voraussetzungen für einen sicheren Flug gegeben.
  • Offene Kommunikation: Zu dieser zählen wir neben einem transparenten Auftreten auch eine nachvollziehbare Preisgestaltung. Wir sind rund um die Uhr für Sie erreichbar und übernehmen die lückenlose Organisation eines unbürokratischen Krankentransports aus Italien für Sie. Gerne können Sie sich telefonisch mit uns in Verbindung setzen.
  • Keine Sprachbarrieren: Aufgrund unseres internationalen Teams können wir auch mit dem Klinikpersonal in Italien ohne Sprachbarrieren kommunizieren und alle notwendigen Absprachen treffen. Für alle Krankentransporte setzen wir nach Möglichkeit ein Team ein, das sich mit dem Patienten in seiner Muttersprache verständigen kann.

Haben Sie noch Fragen?

Falls Sie noch weitere Fragen zu Krankentransporten aus Italien haben, werfen Sie gerne einen Blick in unsere FAQ. Hier haben wir weiterführende Informationen für Sie gesammelt.

Kontaktieren Sie uns

Möchte Sie einen Krankentransport aus Italien durchführen lassen oder benötigen Sie eine individuelle Beratung? Nehmen Sie gerne täglich rund um die Uhr Kontakt mit uns auf. Wir sind gerne für Sie da und stehen Ihnen telefonisch jederzeit zur Verfügung. Sie erreichen uns:

  • telefonisch unter +49 (0) 202 / 75 88 69 72 (Deutschland), +41 (0) 31 / 528 11 09 (Schweiz), +43 (0) 1 / 358 00 44 (Österreich)
  • per E-Mail an info@ambulanzflug-zentrale.de
  • über unser Kontaktformular
Zurück zur Übersicht