Reiserücktransport: Wir bringen Sie nach Hause

Egal ob Kreuzfahrt, Städtereise oder Skiurlaub: Ein medizinischer Notfall kann auch während einer Reise zu jeder Zeit eintreten. Auch wenn sich niemand gerne mit diesem Thema beschäftigt, kann aus einem Unfall oder einer plötzlichen Erkrankung im Ausland schnell ein ernsthaftes Problem werden. Das gilt insbesondere dann, wenn Sie sich außerhalb Europas befinden. In diesen Fällen hilft Ihnen die Ambulanzflug-Zentrale weiter und organisiert Ihren sicheren Rücktransport in die Heimat.

Reiserücktransport: Die Ambulanzflug-Zentrale bringt Sie nach Hause

Beispiele für Reiserücktransporte

Beispiel 1: Reiserücktransport aus Argentinien

Zwei Freunde machen nach dem Abitur für drei Monate eine Reise durch Argentinien. Nach einem Monat erkrankt einer der Freunde nach einem Moskitostich. Die Ärzte vor Ort finden nicht heraus, woran er leidet. Die Eltern organisieren also schnellstmöglich einen Reiserücktransport aus Argentinien über die Ambulanzflug-Zentrale. Im Rahmen der internationalen Flugambulanzen bringen wir den Patienten aus Argentinien zurück nach Deutschland. Dabei übernehmen wir auch die Absprachen mit dem medizinischen Personal vor Ort und organisieren den Bodentransport im Krankenwagen sowohl im Ausland als auch im Heimatland.

Beispiel 2: Reiserücktransport aus Spanien

Eine Familie gönnt sich in den Sommerferien eine Reise nach Spanien und möchte dort drei Wochen in einem Familienhotel verbringen. Dort verunglückt eines der Kinder beim Baden im Pool und erleidet ein Schädel-Hirn-Trauma. Die Eltern wünschen nach der Erstversorgung durch Mediziner im Krankenhaus eine Weiterbehandlung in Deutschland und beauftragen die Ambulanzflug-Zentrale mit dem Reiserücktransport. Die Organisation der Rückholung beginnt sofort nach der Anfrage. Innerhalb von 12 Stunden kann der kleine Patient von den deutschen Ärzten in Empfang genommen und eine angemessene medizinische Versorgung erhalten.

Helikoptereinsätze auf Kurzstrecken

Welches Transportmittel für einen Reiserücktransport am besten geeignet ist, hängt maßgeblich vom Gesundheitszustand des Patienten ab. Handelt es sich um einen zeitkritischen medizinischen Notfall, kommt auf kurzen Strecken häufig ein Helikopter zum Einsatz. Dieser kann direkt am Krankenhaus starten und landen und sorgt daher für einen schnellen und verzögerungsfreien Reiserücktransport.

Aufgrund der vergleichsweise geringen Reichweite kommt ein Ambulanzhubschrauber aber nicht für Patienten infrage, die aus außereuropäischen Ländern zurück nach Deutschland geflogen werden wollen. Diese werden meist mit einem Ambulanzflugzeug abgeholt.

Hilft die Auslandskrankenversicherung?

Die gesetzlichen und privaten Krankenkassen sind bei einer Reise ins Ausland nicht für den Rücktransport zuständig. Nur eine Auslandskrankenversicherung übernimmt möglicherweise die Kosten, aber leider nicht in jedem Fall. Oft erstreckt sich der Versicherungsschutz nur auf medizinisch notwendige Fälle. Ein solcher Fall liegt vor, wenn eine ausreichende medizinische Versorgung am Aufenthaltsort nicht möglich ist – so wie im Fall des Moskitostichs in Argentinien, bei dem die Ärzte vor Ort ratlos waren.

Wenn eine Behandlung am Aufenthaltsort aber ebenfalls möglich wäre, gilt der Rücktransport bestenfalls als medizinisch sinnvoll. Unser Beispiel mit dem Badeunfall zählt zu dieser Kategorie, denn die medizinische Versorgung bei einem Schädel-Hirn-Trauma ist auch in Spanien möglich. Dennoch sprechen die bessere Verständigung und die gewohnte Umgebung in der Heimat für einen Rücktransport. Viele Versicherungen bieten in diesen Fällen leider keinen Schutz. Wird der Reiserücktransport nicht einmal medizinisch sinnvoll eingeordnet, wird keine Auslandskrankenversicherung für die Kosten aufkommen.

Darüber hinaus kann es noch ein weiteres Problem geben: Viele Auslandskrankenversicherungen helfen nur bei neu auftretenden Akutfällen. Für die Verschlimmerung von chronischen Erkrankungen oder anderen bekannten Gesundheitsproblemen im Verlauf der Reise gilt der Versicherungsschutz normalerweise nicht.

Was tun, wenn die Versicherung die Kosten des Reiserücktransports nicht übernimmt?

Patienten, die einen Ablehnungsbescheid von ihrer Versicherung bekommen, stehen oftmals unter Schock: Was tun, wenn die Gesundheit und Genesung von einem Reiserücktransport aus dem Ausland abhängen, die Auslandskrankenversicherung eine Kostenübernahme aber strikt ablehnt?

In diesen Fällen hilft die Ambulanzflug-Zentrale schnell und unbürokratisch. Ein Anruf genügt. Der Patient oder seine Angehörigen schildern der Ambulanzflug-Zentrale den Sachverhalt und bekommen wenig später ein ausführliches und transparentes Angebot für einen Reiserücktransport. Wird dies bestätigt, beginnt auch schon die Planung. Zum Service gehören unter anderem folgende Leistungen:

  • Bereitstellen eines geeigneten Ambulanzflugzeugs
  • Organisation aller Bodentransporte im Kranken- oder Rettungswagen
  • Bereitstellen des medizinischen Begleitpersonals
  • bei Bedarf: Dolmetscher für die Kommunikation mit Ärzten und Krankenhäusern im Ausland
  • bei Bedarf: Unterstützung bei bürokratischen Regelungen

Nachdem das Angebot bestätigt wurde, erhalten Sie zeitnah einen Flugplan mit allen Zeiten und Treffpunkten.

Übrigens arbeiten wir auch mit verschiedenen Versicherungen zusammen und können auch bei bestehendem Versicherungsschutz Ihren Reiserücktransport organisieren. Stimmen Sie sich in diesem Fall bitte mit Ihrer Auslandskrankenversicherung ab, denn in manchen Fällen organisiert der Versicherer selbst die Patientenverlegung.

Service rund um die Uhr für Ihren Reiserücktransport – auch ohne Versicherung

Die Ambulanzflug-Zentrale ist für Patienten und Angehörige rund um die Uhr erreichbar. Sie schildern unseren kompetenten Mitarbeitern Ihr Anliegen und wir beraten Sie, welche nächsten Schritte sinnvoll sind. Gerne unterbreiten wir Ihnen zeitnah ein Angebot und kalkulieren transparent die Kosten für Ihren medizinisch begleiteten Reiserücktransport.

Anschließend brauchen Sie sich um nichts mehr zu kümmern. Wir übernehmen die Organisation des Reiserücktransportes von Krankenbett zu Krankenbett. Das schließt auch den Transport des Patienten am Boden im Krankenwagen mit ein. Wir leisten auch die Kommunikation mit ausländischen Behörden und mit m medizinischen Personal vor Ort. Sie kümmern sich um Ihre Genesung, wir übernehmen den Rest – auch ohne Versicherungsschutz.

Haben Sie noch Fragen?

Möchten Sie mehr über die Organisation der Reiserücktransporte erfahren? Viele häufige Fragen zu Krankenrücktransporten beantworten wir in unseren FAQ.

Kontaktieren Sie uns

Unser erfahrenes Team ist täglich rund um die Uhr für Sie da und berät Sie gern. Auf Wunsch erstellen wir Ihnen ein kostenloses, unverbindliches Angebot für Ihren Reiserücktransport aus dem Ausland. Kontaktieren Sie uns:

Zurück zur Übersicht