Krankentransport mit Coronavirus innerhalb Deutschlands

Die Corona-Pandemie breitet sich auch in Deutschland immer weiter aus: Mittlerweile wurden in allen Bundesländern Fälle des Coronavirus nachgewiesen. Noch ist das Kontingent der Krankenhausbetten nicht aufgebraucht. Doch immer wieder gibt es erkrankte Patienten, die innerhalb Deutschlands in ein anderes Krankenhaus mit besseren Behandlungsmöglichkeiten verlegt werden möchten. Welche Möglichkeiten für einen Krankentransport innerhalb Deutschlands gibt es für Erkrankte?

Krankentransport innerhalb Deutschlands mit dem Ambulanzjet

AmbulanzflugzeugEin Krankentransport ist für erkrankte Personen eine gute Option, die sehr schnell innerhalb Deutschlands transportiert werden müssen: In einem Ambulanzjet kann der Patient wie auf einer Intensivstation behandelt werden. Während des Flugs steht dem Patienten ein erfahrener Flugarzt zu Seite, der für die Sicherheit zuständig ist.

Da unsere Ambulanzflugzeuge auch kleinere regionale Flughäfen anfliegen können, kann der Patient ganz in der Nähe des Zielkrankenhauses landen: Lediglich ein kurzer Bodentransport ist somit anschließend nötig. Um den unnötigen Stress einer Verlegung aus dem Ambulanzjet in einen Krankenwagen zu verhindern, kann auch über die Option des Krankentransports im Krankenwagen nachgedacht werden. 

Krankentransport innerhalb Deutschlands im Krankenwagen. 

KrankenwagenEine Patientenverlegung im Krankenwagen ist eine gute Wahl, da der Erkrankte am Aufenthaltsort abgeholt und auf schnellstem Wege zum jeweiligen Zielkrankenhaus transportiert wird: Eine Verlegung in ein weiteres Transportmittel ist nicht nötig. Auch bei dem Krankentransport im Krankenwagen ist während der gesamten Fahrt geschultes medizinisches Personal an der Seite des Patienten, das auf moderne Ausrüstung zurückgreifen kann, um einen sicheren Transport zu gewährleisten.

Welches Transportmittel in Ihrem Fall die richtige Wahl ist, kann gerne mit einem unserer Berater in einem persönlichen Gespräch geklärt werden: Unser erfahrenes Team kann auch sehr kurzfristig einen Krankentransport innerhalb Deutschlands arrangieren. 

Verhinderung einer Ansteckung während des Krankentransports

Das Coronavirus ist hoch ansteckend. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass der Patient isoliert transportiert wird. Dank modernster Technik muss eine Ansteckung während der Patientenverlegung nicht befürchtet werden: In einem speziellen Isolations-System wird der Patient auf einer besonderen Liege inklusive Isolierschutz transportiert. Ein Filter-System zusammen mit einem Unterdruck-System garantiert, dass die Viren nicht nach außen dringen. Somit wird der sichere Transport eines infizierten Patienten wesentlich erleichtert und eine Ansteckung verhindert. 

Bislang haben nur wenige deutsche Ambulanzflug-Anbieter ein geeignetes Isolations-System zum Transport von COVID-19-Patienten. Wenn Sie einen Ambulanzflug benötigen, greifen wir deshalb auf unser internationales Partner-Netzwerk zurück und können dadurch die Vorlaufzeiten minimieren.

Kosten für einen Krankentransport innerhalb Deutschlands

Wie hoch der finanzielle Aufwand für einen Krankentransport innerhalb Deutschlands ausfällt, kann nicht pauschal genannt werden: Die Kosten hängen von einigen Faktoren ab:
Ein wichtiger Faktor ist das Transportmittel: Wird für den Krankentransport ein Flugzeug oder ein Krankenwagen benötigt? Der Transport im Krankenwagen ist oftmals preiswerter als in einem Ambulanzflugzeug. 

Ein weiterer Indikator ist die zurückzulegenden Strecke: Handelt es sich bei dem Transport um eine Kurz - oder Langstrecke? Die Dringlichkeit des Transports spielt auch eine entscheidende Rolle bei der Kalkulation der Kosten. All diese Faktoren sind von Fall zu Fall unterschiedlich: Gerne machen wir Ihnen auf Wunsch ein unverbindliches Angebot. 

Kontaktieren Sie uns

Wenn Sie einen Krankentransport innerhalb Deutschlands benötigen, erreichen Sie uns täglich rund um die Uhr. Wir befragen Ihnen gerne alle offenen Fragen rund um den Krankentransport. Kontaktieren Sie unser sachkundiges, erfahrenes Team:

Zurück zur Übersicht