Auslandsrückholung aus Brasilien

Inhaltsverzeichnis

  1. In welchen Fällen übernimmt eine Versicherung die Kosten einer Auslandsrückholung?
  2. Welche Verkehrsmittel stehen für eine Auslandsrückholung zur Verfügung?
  3. Ihr Ambulanzflug aus Brasilien mit der Ambulanzflug-Zentrale
  4. Kontaktieren Sie uns

Dass Brasilien einzigartige Naturwunder aufweisen kann, faszinierende Städte besitzt und sich klimatisch in überwiegend angenehmen Temperaturzonen befindet, ist kein Geheimnis und kann in jedem Reiseführer nachgelesen werden. Viel besser ist es natürlich, das Land mit eigenen Augen zu sehen. Das jedoch erfordert schon etwas Geduld. Selbst ein Nonstop-Flug, etwa von Frankfurt am Main nach Rio de Janeiro, dauert über 14 Stunden.

Brasilien

Wer sich dann beispielsweise in das Amazonasgebiet begibt, wird einige Zeit brauchen, um sich an die extrem feuchte und heiße Luft am Äquatorgürtel zu gewöhnen. Wer hierbei über eine weniger gute körperliche Fitness verfügt, kann schnell Schwierigkeiten mit dem Kreislauf bekommen. Das aber sind nicht die einzigen Gefahren, die in Brasilien lauern: Hohe Kriminalität, eine chaotische Verkehrsführung und nicht zuletzt zahlreiche Bakterien und Viren, denen das an Europa gewöhnte Immunsystem des Körpers kaum etwas entgegenzusetzen hat. Es liegt also durchaus im möglichen Bereich, dass der Aufenthalt in Brasilien durch einen unplanmäßigen Krankenhausaufenthalt eine unschöne Wendung erfährt.

Nun besitzen vor allem die privaten Kliniken in Brasilien einen durchaus akzeptablen medizintechnischen Standard, trotzdem ist gerade Brasilien ein sehr ungeeigneter Ort, um ihn vom Krankenbett aus zu beobachten. Viele Menschen aus Europa, die sich in dieser Situation befinden, möchten eigentlich nur noch auf dem schnellsten Weg zurück nach Hause. In den meisten Fällen wird dann ein Ambulanztransport benötigt und das ist Versicherungstechnisch nicht ganz einfach.

In welchen Fällen übernimmt eine Versicherung die Kosten einer Auslandsrückholung?

Zunächst einmal kann es fast schon als obligatorisch vorausgesetzt werden, dass für eine Reise nach Brasilien eine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen wird. Die europäische Krankenversichertenkarte der öffentlichen Krankenkassen wird in Brasilien aufgrund eines fehlenden Sozialversicherungsabkommen im Gesundheitsbereich nicht akzeptiert. Sowohl Krankenkassen als auch Privatversicherer bieten zusätzliche Pakete für Auslandsreisen für einen geringen Betrag an. Es wäre folglich bodenloser Leichtsinn oder Sparen am falschen Ende, ohne jeglichen Versicherungsschutz nach Brasilien zu reisen. Deshalb ist es meist sinnvoller lieber 12 oder 15 Euro mehr für eine Auslandskrankenversicherung auszugeben, als mehrere zehntausend für einen Krankenhausaufenthalt oder eine Auslandsrückholung.

Genau das ist ein wichtiger Punkt in der Versicherungspolice: Diese sollte unbedingt die Auslandsrückholung mit einschließen, und zwar in der Form, das in der Formulierung zur Begründung des Ambulanztransports bei den allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB) nicht etwa „medizinisch notwendig“ steht, sondern „medizinisch sinnvoll“. Nur so ist gewährleistet, dass auch tatsächlich eine Kostenübernahme erfolgt.  

Welche Verkehrsmittel stehen für eine Auslandsrückholung zur Verfügung?

Zwischen Mitteleuropa und Brasilien liegt der Atlantik, was bezüglich des größten Teils der Strecke sowohl den Krankenwagen als auch den Helikopter als Transportmittel ausschließt. Beide können aber Optionen darstellen, den oder die Patientin von der Klinik zum Flugzeug und am Zielort wiederum in das Krankenhaus zu bringen. Ambulanztransporte sind fast immer kombinierte Transporte.

Auch der Schienenverkehr und die Schifffahrt stellen keine Option dar, wohl aber ein Linienflugzeug. Die Luftfahrtgesellschaften ermöglichen den Patiententransport in der Kabine mithilfe einer extra eingebauten Krankenliege. Zur Schonung des Patienten ist das Linienflugzeug aber nur in Betracht zu ziehen, wenn sich die Flughäfen in den Städten befinden, in denen auch die Kliniken liegen, um lange Anfahrtswege zu vermeiden. Auch ein sehr kurzfristiger Krankentransport ist mittels Linienflugzeug meist schwer zu realisieren. Schließlich benötigen die Fluggesellschaften meist eine Vorlaufzeit von 1- 2 Tagen.

Schneller geht es mit einem Ambulanzflugzeug: Das ideale Transportmittel für die Auslandsrückholung aus Brasilien stellt der Ambulanzjet dar. Neben der schnellen Verfügbarkeit besitzt er ähnliche Leistungsdaten bezüglich Reichweite und Flughöhe wie ein Passagierjet. Seine geringere Größe erlaubt zusätzlich die Landung auf kürzeren Pisten, was die Auswahl an Flugplätzen in der Nähe der Kliniken deutlich erhöht. Dazu kann der Ambulanzjet für jede Art von medizinischer Betreuung ausgestattet werden, bis hin zum Intensiv-Transport oder einem Sea-Level-Flug. 

Ihr Ambulanzflug aus Brasilien mit der Ambulanzflug-Zentrale

Do-it-yourself käme im Fall eines Ambulanzfluges deutlich teurer und die Organisation würde viel mehr Zeit in Anspruch nehmen, als wenn es ein erfahrenes Team wie die Ambulanzflug-Zentrale übernimmt: Dank unserem breiten Netzwerk und unserer langjährigen Erfahrung organisieren wir auch sehr kurzfristige Ambulanzflüge. Gerade bei einem Krankentransport bedeutet eingesparte Zeit nicht etwa Geld, sondern Schonung des oder der Patientin. Deshalb ist die Ambulanzflug-Zentrale Ihr richtiger Ansprechpartner für einen schnellen und sicheren Krankentransport.

Kontaktieren Sie uns

Wenn Sie an einer Auslandsrückholung aus Brasilien interessiert sind, können Sie uns täglich rund um die Uhr erreichen. In einem kostenlosen und unverbindlichen Gespräch können wir Ihnen aufzeigen, welche Möglichkeiten für Sie oder Ihren kranken Angehörigen in Brasilien bestehen, um ihn oder sie schnellstmöglich in die Heimat zurückzuholen. Sie erreichen uns:

Zurück zur Übersicht