Auslandsrückholung aus Dänemark

Inhaltsverzeichnis

  1. Wann bezahlt die Versicherung einen Ambulanztransport nach Hause?
  2. Doch mit welchem Transportmittel erfolgt eine Verlegung von Dänemark nach Deutschland?
  3. Wer organisiert denn eigentlich Ambulanztransporte?
  4. Mehr erfahren
  5. Kontaktieren Sie uns

Es ist ein flaches Land, dessen Topografie von den Eiszeiten des Pleistozäns geprägt ist. Die von Norden kommenden Gletscher ebneten Hügel ein und hinterließen gleichzeitig mitgeführtes Geröll, das sich nach dem Abtauen vor rund 20.000 Jahren zu teils skurrilen, fast schon verwunschen wirkenden Plätzen entwickelte. Die höchste natürliche Erhebung Dänemarks ragt gerade einmal 170,86 m über NN hinaus. Ein Land, das es an fast jedem Punkt erlaubt, den Blick weit in die Ferne schweifen zu lassen und natürlich ist das Meer nie wirklich weit weg.

Dänemark Landschaft

Dänemark ist mit seinen 5,8 Millionen Einwohnern ein heimlicher Tourismus-Riese: Im Jahr 2019 verzeichnete das Land gut 56 Millionen Übernachtungen in Hotels, Ferienunterkünften und auf Campingplätzen. Umgerechnet auf die Einwohnerzahl ist das etwa ein Drittel mehr als die deutsche Tourismusbranche für dieses Jahr vorweisen konnte. Zu einem guten Teil geht der Reiseboom nach Dänemark sogar von Deutschland aus. Sie machen den Hauptteil aller internationalen Gäste aus, gefolgt von den Schweden.

Leider gehen nicht immer alle Reisen nach Dänemark, ob nun aus geschäftlichen Gründen oder zu Erholungszwecken, gut aus. Ein Unfall, eine plötzlich auftretende oder eine sich verschlimmernde Krankheit können dazu führen, dass ein Klinikaufenthalt in Dänemark notwendig wird. Nun besitzt Dänemark ein geradezu vorbildliches Gesundheitssystem mit modernen Krankenhäusern, hervorragender Medizintechnik und sehr gut ausgebildetem Personal.

Doch für eine erkrankte oder verunfallte Person sind andere Kriterien von größerer Bedeutung: Fremdes Essen, Menschen, die sich in einer fremden Sprache unterhalten und das Fehlen von Freunden oder Verwandten. In wohl keiner anderen Situation als einer Erkrankung im Ausland ist das Gefühl des „Heimwehs“ stärker. Doch so einfach nach Hause zurückzukehren und sich in einem Krankenhaus nahe dem eigenen Wohnort behandeln zu lassen, geht es nicht. Zumindest dann nicht, wenn dazu ein Ambulanztransport notwendig ist. Die Kosten dafür sind erheblich und kaum ein oder eine Reisende kann dies aus eigener Tasche bezahlen. Da braucht es schon eine Versicherung, die hierbei einspringt.

Wann bezahlt die Versicherung einen Ambulanztransport nach Hause?

Die meisten aus Deutschland nach Dänemark reisenden Personen sind bei einer Krankenkasse oder einer der Privatkrankenversicherungen versichert. Allerdings schließt die übliche Krankenversicherung eine sogenannte Auslandsrückholung nur in sehr besonderen Fällen mit ein. Gut 99 % der Anträge zur Rückholung lehnen die öffentlich-rechtlichen Krankenkassen wie ebenso die Privatversicherer ab. Es müsste beispielsweise eine sehr spezielle, nur in Deutschland durchführbare Behandlung sein, die dazu führen würde, dass die Versicherer einer Verlegung von Dänemark nach Deutschland zustimmen und die Kosten dafür übernehmen. 

Das ist einer der Gründe, warum es sich empfiehlt, vor jeder Reise, ob nun ins Nachbarland Dänemark oder nach Tuvalu in der Südsee, eine Auslandskrankenversicherung oder eine Reisekrankenversicherung abzuschließen. Die Kosten dafür sind gut investiertes Geld: Eine Auslandskrankenversicherung beinhaltet üblicherweise die Option der Auslandsrückholung mittels Ambulanztransport.

Es ist jedoch ratsam, vor dem Unterschreiben der Versicherungspolice einen Blick in die AVB des Versicherers zu werfen. Im Absatz zu den Transportbedingungen findet sich entweder die Formulierung „medizinisch notwendig“ oder „medizinisch sinnvoll“. Im Fall der ersten Formulierung kann der Versicherer den Ambulanztransport trotz vorheriger Zusicherung ablehnen, da die Notwendigkeit fehlt. Nicht jedoch, wenn der Transport als sinnvoll erachtet wird, denn das ist eine Verlegung in die Heimat bei gleichen medizinischen Standards immer.

Doch mit welchem Transportmittel erfolgt eine Verlegung von Dänemark nach Deutschland?

Ein Ambulanztransport steht unter der besonderen Prämisse, so kurz wie möglich zu sein, um die Belastung für den Patienten so gering wie möglich zu halten. Dazu stehen Krankenwagen, Helikopter, Ambulanzjets oder sogar Linienflugzeuge zur Verfügung.

Der Krankenwagen

Mit dem Krankenwagen eine vollständige Verlegung von Dänemark nach Deutschland durchzuführen ist eine Option, die nur im grenznahen Bereich infrage kommt, Beispielsweise vom dänischen Kolding nach Flensburg und selbst in diesen nur knapp 90 Kilometern Wegstrecke lassen sich viele Situationen kaum vorhersehen, die den Transport unnötig in die Länge ziehen können. Der Krankenwagen ist jedoch oft unverzichtbar als Zubringer, etwa von der Klinik zum Flughafen, für den kompletten Transport sind die Risiken jedoch zu hoch.

Der Helikopter

Mit dem Helikopter direkt von Krankenhaus zu Krankenhaus, das ist natürlich eine angenehme Vorstellung. In der Realität jedoch scheitert es meist an den Entfernungen. Unterhalb einer Luftlinie von rund 300 Kilometer ist der Helikopter in seinem Element, darüber jedoch kommt wieder die Zeitfrage ins Spiel, denn ein Helikopter fliegt nur etwa 250 bis 300 km/h schnell und er kann auch nicht beliebig hoch fliegen. Zugleich lässt sich ein Helikopter nicht für jede Art der Patientenbetreuung einrichten.

Die Linienmaschine

Es gibt zahlreiche Linien-Verbindungen zwischen den Flughäfen verschiedener Großstädte in Deutschland und zum Beispiel dem Flughafen Kopenhagen-Kastrup in der dänischen Hauptstadt. Mit dem Einverständnis der jeweiligen Fluggesellschaft kann ein Krankentransport, sogar ein Liegendtransport, durchgeführt werden. Das ist eine Option, die dann infrage kommt, wenn der Gesundheitszustand des Patienten stabil ist und der Abflugort und der Ankunftsort der Linienmaschine mit dem Standort der Kliniken identisch ist, zwischen denen der oder die Patientin verlegt wird. Es muss jedoch bedacht werden, dass die Fluggesellschaften in der Regel 1-2 Tage Vorlaufzeit benötigen, was sehr eilige Krankentransporte ausschließt. 

Der Ambulanzjet

Er ist für den Patienten die meist wirtschaftlichste und zugleich beste Art des Transportmittels, der Ambulanzjet. So schnell wie ein großer Passagierjet und mit derselben Reichweite ausgestattet, dabei klein genug, um selbst auf Flugplätzen mit geringerer Größe zu landen. Aber groß genug, um sogar Intensivpatienten aufnehmen zu können. Darüber hinaus dafür vorbereitet, einen Sea-Level-Flug einen Flug mit angepasstem Kabineninnendruck, durchzuführen, wenn es notwendig ist. Ein Flug von Aalborg, hoch im Norden Dänemarks, bis Freiburg im Breisgau, tief im Süden Deutschlands, dauert mit dem Ambulanzjet nicht einmal 2 Stunden.

Wer organisiert denn eigentlich Ambulanztransporte?

Bei dem Team der Ambulanzflug-Zentrale kommt das Wort „pauschal“ nicht im Sprachschatz vor: Jeder Patiententransport ist eine sehr individuelle Angelegenheit, deren Organisation eine Vielzahl an Punkten beinhaltet, die es zu beachten gilt, wobei es kaum Wiederholungen gibt. Alles ist bei jedem neuen Ambulanztransport völlig anders. Da hilft nur viel Erfahrung und eine weltweite Vernetzung: Von jedem Kontinent dieser Erde können Ambulanzflüge binnen kurzer Zeit organisiert werden. 

Mehr erfahren

Wir sind ein erfahrener Anbieter für privat organisierte Auslandsrückholungen und bieten Ihnen auf unserer Website umfangreiche Informationen zu Ambulanzflügen und Auslandsrückholungen. Insbesondere empfehlen wir Ihnen einen Blick in unsere FAQ. Dort werden viele Fragen rund um Organisation und Verlauf einer Auslandsrückholung beantwortet.

Kontaktieren Sie uns

Wenn Sie eine Auslandsrückholung aus Dänemark benötigen, sind wir täglich rund um die Uhr für Sie da. Kontaktieren Sie uns gerne für eine kostenlose Beratung oder eine unverbindliche Kalkulation der Kosten für Ihre Auslandsrückholung. Sie erreichen uns:

Zurück zur Übersicht