In Deutschland ins Krankenhaus gehen

Inhaltsverzeichnis

  1. Die Gesundheitsversorgung in Deutschland
  2. In ein deutsches Krankenhaus ohne Auslandskrankenversicherung?
  3. In ein deutsches Krankenhaus mit Auslandskrankenversicherung?

Im Gegensatz zu vielen anderen europäischen Ländern brauchte das Deutschland, wie wir es heute kennen, sehr lange, bis es wirklich eine Einheit darstellte, die aus sich selbst heraus funktionierte. Hier kommt ein durchaus typischer deutscher Charakterzug zum Vorschein: „sich möglichst alleine durchwursteln“.

Ein gutes Beispiel dafür stellt die Situation Deutschlands in den Jahren von 1815 bis 1866 dar, als das Land aus 18 unabhängigen Fürstentümern, Grafschaften, Hansestädten und Herzogtümern bestand, die alle ein eigenes Zollrecht besaßen. Zur damaligen Zeit mussten Reisende in Deutschland so etwa alle 100 Kilometer an einer Zollschranke auf Einlass warten. Kein Wunder, dass die eng gesetzten Grenzen die Menschen dazu brachten, Geister und Gestalten zu erfinden, die darüber standen.

Burg in DeutschlandDie Menschen Deutschlands hatten also Nachholbedarf. Dies taten sie in rasender Geschwindigkeit in den zurückliegenden 150 Jahren. Nationen wie England oder Frankreich brauchten dafür gut 300 Jahre.
Leider gab es dabei schreckliche Irrwege, doch letztlich beweist sich das moderne Deutschland als ein hervorragend funktionierendes Gemeinwesen.

Laut des Demokratieindex der britischen Zeitschrift „The Economist“, der Deutschland auf dem 14. von 167 Plätzen listet, herrscht in Deutschland eine sogenannte „vollständige Demokratie“. 

Dazu gehört auch, dass Deutschland gut besucht ist: Pro Jahr sind es im Durchschnitt 35 Millionen Ausländer, vorwiegend aus den 9 direkten Nachbarländern, die das Land aus touristischen oder geschäftlichen Gründen besuchen. Dabei können sie auch auf ein gut funktionierendes Gesundheitssystem vertrauen.

Die Gesundheitsversorgung in Deutschland

Der weitaus größte Teil der deutschen Bevölkerung ist in einer der 109 staatlichen Krankenkassen versichert und kann den oder die Ärztin sowie auch das Krankenhaus frei wählen, wenn es um gesundheitliche Belange geht.

In ein deutsches Krankenhaus ohne Auslandskrankenversicherung?

Krankenhaus in DeutschlandJeder Bürger der EU kann über die europäische Krankenversichertenkarte in jedem anderen EU-Land die medizinischen Leistungen kostenlos in Anspruch nehmen, abgesehen von landesüblichen Zuzahlungen. Dies gilt auch für Deutschland.

Wer weder über die europäische Krankenversichertenkarte, noch über eine Auslandskrankenversicherung verfügt, muss medizinische Leistungen in einem Krankenhaus mit eigenen Geldmitteln begleichen. Ausgenommen davon sind lebensrettende Notfallmaßnahmen.

In ein deutsches Krankenhaus mit Auslandskrankenversicherung?

Eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung bietet auch in Deutschland ein erweitertes Leistungspaket im Krankenhaus, wie etwa ein Einzelzimmer oder die Behandlung durch den Oberarzt. Nach einem Unfall oder einer plötzlichen Erkrankung kann sich der Patient, wenn etwa die deutsche Sprache zu kompliziert erscheint, mithilfe der Auslandskrankenversicherung in eine Klinik in der Heimat verlegen lassen. Eine Leistung, die Krankenkassen in der EU nur sehr selten und nur unter ganz bestimmten Umständen erbringen, bei Auslandskrankenversicherungen aber meist inbegriffen ist.

Zurück zur Übersicht