In Deutschland zum Arzt gehen

Inhaltsverzeichnis

  1. Das Gesundheitswesen in Deutschland
  2. Wie funktioniert ein Arztbesuch in Deutschland ohne Auslandskrankenversicherung
  3. Wie funktioniert ein Arztbesuch in Deutschland mit Auslandskrankenversicherung

Deutschland ist das bevölkerungsreichste Land der EU, das zugleich die viertgrößte Fläche nach Frankreich, Spanien und Schweden aufweist. Bezüglich der Bevölkerungsdichte, der Anzahl der Menschen pro Quadratkilometer, steht Deutschland jedoch erst an zehnter Stelle. Es ist also genug Platz da, auch wenn sich dies in den Ballungsgebieten etwas anders darstellt.

In der aus 16 Bundesländern bestehenden Bundesrepublik leben über 83 Millionen Menschen auf mehr als 357.000 Quadratkilometern. Das ist möglich, weil Deutschland sehr viel Siedlungsfläche besitzt. Die unbesiedelten Flächen, die Hochalpen im Süden, machen gerade einmal 1 % der Gesamtfläche Deutschlands aus. Aber auch in Deutschland findet seit Jahrzehnten eine kontinuierliche Landflucht statt, sodass etwa in Brandenburg oder Mecklenburg-Vorpommern Regionen mit einer sehr geringen Bevölkerungsdichte vorhanden sind.

Köln

Das bedeutet jedoch nun keineswegs, dass in Deutschland nur Millionenstädte wie Berlin, München, Hamburg oder Köln für Besucher aus dem Ausland von Interesse sind. Deutschland weist sich nicht unbedingt durch Extreme aus, sondern durch eine gemäßigte Vielfalt sowohl geografisch als auch klimatisch. Das hat den Vorteil, dass das Land für eine breite Schicht von Interesse ist – sowohl auf beruflicher als auch auf touristischer Ebene.

Im Jahr 2018 besuchten 35,6 Millionen Menschen die Bundesrepublik, womit sie den 8. Platz der meistbesuchten Länder der Erde einnahm. Zugleich sind die Deutschen sich selbst die liebsten Gäste: Die meisten Deutschen machen Urlaub im eigenen Land, wobei inzwischen Bayern als beliebteste Urlaubsgegend von der Ostseeregion abgelöst wurde. Trotzdem ist die Zahl derjenigen, die ins Ausland reisen so groß, dass sich Deutschland seit vielen Jahren immer unter den ersten drei der Reiseweltmeister befindet.

Wer aber nach Deutschland kommt, muss sich bezüglich Infrastruktur keine Sorgen machen. Egal ob nun per Schiene, Straße, Wasser oder Luftweg: das Vorwärtskommen ist gesichert. Aber was ist, wenn jemand auf der Reise in Deutschland erkrankt und einen Arzt benötigt?

Das Gesundheitswesen in Deutschland

In Deutschland wird das Gesundheitssystem hauptsächlich über die 109 gesetzlichen Krankenkassen gesteuert, die sich aus den Mitgliedsbeiträgen von Arbeitnehmern, Arbeitgebern und Selbstständigen sowie durch staatliche Zuschüsse finanzieren. Etwa 9 Millionen Menschen in Deutschland sind privat versichert. In Deutschland kommen 4 Ärzte auf 1000 Einwohner.

Wie funktioniert ein Arztbesuch in Deutschland ohne Auslandskrankenversicherung

In Deutschland herrscht die freie Arztwahl: In der Regel werden zuerst Allgemeinmediziner aufgesucht, es können jedoch auch Fachärzte direkt konsultiert werden. Menschen aus dem EU-Ausland sowie den Ländern, die mit der EU ein Sozialversicherungsabkommen abgeschlossen haben, erhalten gegen Vorlage der europäischen Krankenversichertenkarte die gleichen Leistungen wie deutsche Staatsbürger.

Ohne Auslandskrankenversicherung bleibt der Leistungsumfang auf den Leistungskatalog der Krankenkassen beschränkt, wobei es unterschiedliche nicht erstattbare Zuzahlungen gibt, die in bar zu entrichten sind. Wer überhaupt keine Versicherung vorweisen kann, muss alle anfallenden Kosten in bar entrichten. In Deutschland ist jedoch gesetzlich verankert, dass in Notfällen immer Hilfe geleistet wird. 

Wie funktioniert ein Arztbesuch in Deutschland mit Auslandskrankenversicherung

Eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung deckt beim Arztbesuch in Deutschland, je nach Umfang der zugesagten Leistungen, unter anderem auch Heilbehandlungsmethoden und Medikamente ab, die durch die Krankenkasse nicht gedeckt sind. Auch Zuzahlungen werden erstattet, wobei es je nach Versicherung möglich ist, dass diese direkt mit dem oder der Ärztin abrechnet. Meist jedoch erfolgt Barzahlung gegen erstattungsfähige Rechnungsstellung. Zu den Leistungen der Auslandskrankenversicherung kann auch die Auslandsrückholung gehören, wenn aus dem Arztbesuch eine stationäre Klinikbehandlung wird.

Zurück zur Übersicht