Auslandsrückholung aus Finnland

Inhaltsverzeichnis

  1. Zahlt die Versicherung die Kosten einer Auslandsrückholung?
  2. Auslandsrückholung aus Finnland, wie und womit?
  3. Wer organisiert die Auslandsrückholung aus Finnland?
  4. Kontaktieren Sie uns

Wer sich für nordische Landschaften und Kulturen begeistern kann, ist in Finnland goldrichtig. Das nördliche Drittel des Landes, ab der Stadt Rovaniemi, liegt oberhalb des Polarkreises. Aber auch die restlichen „südlichen“ zwei Drittel Finnlands sind keineswegs tropische Paradiese. Im Jahresmittel beträgt die Temperatur in Finnland um 5 Grad Celsius. Doch das eher extreme Klima erzeugt eine sehr reizvolle Landschaft. Finnland besitzt die größten Wälder Europas, die mit Abstand meisten Seen sowie die Ostseeküste mit unzähligen Fjorden.

Finnland

Die finnische Bevölkerung ist laut dem Happiness-Report das glücklichste Volk der Welt und dies in vier Jahren hintereinander. Vielleicht auch deshalb, weil sich die Menschen in Finnland wunderbar aus dem Weg gehen können. Obwohl das Land fast so groß wie Deutschland ist, leben dort nur 5,5 Millionen Einwohner, die jährlich von etwa 3,5 Millionen Ausländern besucht werden. Gerade im Norden des Landes können deshalb die Entfernungen von einem Dorf zum nächsten gewaltig sein. Im südlichen Teil Finnlands geht es wesentlich lebhafter zu. Hier sind die meisten Großstädte zu finden, unter anderem die Hauptstadt Helsinki, Turku, Tampere, Kouvola oder Vaasa.

In Finnland betreibt der Staat in Zusammenarbeit mit den Arbeitgebern sehr viel Aufwand zur gesundheitlichen Prophylaxe der Bevölkerung. Trotzdem sind auch die Finnen genauso wie die hierher Reisenden nicht davor geschützt, einen Unfall zu erleiden oder zu erkranken. Nun ist ein Besuch beim Arzt oder ein Aufenthalt im Krankenhaus für einen oder eine Touristin in Finnland wie in jedem anderen Land der Welt nicht unbedingt eine Traumvorstellung. Deshalb steht meist neben der Hoffnung auf schnelle Gesundung auch der Wunsch im Vordergrund, wieder zurück in die Heimat zu können, möglichst zügig in Form eines Ambulanztransports, was bei einem Grenzübertritt eine Auslandsrückholung genannt wird.

Zahlt die Versicherung die Kosten einer Auslandsrückholung?

Die staatlichen Krankenkassen oder Gesundheitssysteme der EU-Länder übernehmen in nur sehr wenigen Fällen die Kosten einer Auslandsrückholung. Es muss klar nachgewiesen sein, dass im jeweiligen Aufenthaltsland eine notwendige medizinische Behandlung nicht möglich ist. Für normale Krankheiten oder Unfallfolgen besteht jedoch europaweit ein entsprechender medizinischer Standard zur Heilung.

Wer jedoch eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung vor der Reise nach Finnland abgeschlossen hat, kann davon ausgehen, dass die Kosten einer Auslandsrückholung übernommen werden, wenn diese in der Police als Leistung vorgesehen ist. Mitunter findet sich aber auch in der Auslandskrankenversicherung im Kleingedruckten ein Pferdefuß. Sieht auch die Auslandskrankenversicherung als Grund des Transports die medizinische Notwendigkeit vor, kann sie trotz vorherigem Versprechen die Kostenübernahme ablehnen. Ist die Begründung zur Kostenübernahme so formuliert, dass sie als „medizinisch sinnvoll“ angesehen wird, steht der Auslandsrückholung normalerweise nichts mehr im Wege.

Auslandsrückholung aus Finnland, wie und womit?

Um den oder die Patientin zu schonen, muss der Transport schnell und ruhig vonstattengehen. Der Land- wie auch der Seeweg schließen sich damit bei einer Strecke Finnland-Deutschland aus. Ein Krankenwagen wie aber auch ein Helikopter können jedoch Zubringerdienste leisten hin und vom Luftfahrzeug beziehungsweise zu den Krankenhäusern.

Der größte Teil der Strecke muss allerdings von einem entsprechend schnellen Flugzeug bewältigt werden. Finnland besitzt über 150 Flughäfen und Flugplätze, wovon der Internationale Flughafen Helsinki mit Abstand das höchste Passagieraufkommen und auch die meisten internationalen Verbindungen aufweist. Von hier aus könnte unter Umständen eine Auslandsrückholung mit einer Linienmaschine erfolgen, wenn es die jeweilige Fluggesellschaft genehmigt. Es hängt aber auch davon ab, wie lang die Anfahrtswege mittels Krankenwagen oder Heli zum Flughafen Helsinki sind. Außerdem muss der Patient stabil genug sein, um mit den eingeschränkten medizinischen Möglichkeiten an Bord eines Linienflugzeugs behandelbar zu sein.

Wesentlich besser geeignet ist ein Ambulanzjet, der nach Bedarf auch direkt in den hohen und kalten Norden des Landes fliegen kann, um einen Patienten aufzunehmen und dann nonstop nach Deutschland fliegt. Ein Ambulanzjet lässt sich zudem auf alle Anforderungen bezüglich Wetter und alle Bedürfnisse des oder der Patientin einstellen. Ein Flug in die polare Winternacht des Nordens ist mit dem Ambulanzjet ebenso möglich wie der Transport von Intensivpatienten oder ein Sea-Level-Flug bei Hirn- oder Lungenschäden.

Wer organisiert die Auslandsrückholung aus Finnland?

Für eine Auslandsrückholung müssen viele verschiedene Punkte im Vorfeld geklärt werden und der Ablauf muss minutiös geplant sein. Das alles unter hohem Zeitdruck und meist müssen auch noch Sprachbarrieren überwunden werden. Die Ambulanzflug-Zentrale ist hier der genau richtige Ansprechpartner. Das Team der Ambulanzflug-Zentrale besitzt jahrzehntelange Erfahrung in der Auslandsrückholung nicht nur innerhalb Europas, sondern von überall in der Welt. Sogar aus Gegenden, die eher heiß als kalt sind und dies im doppelten Wortsinne.

Kontaktieren Sie uns

Rufen Sie jetzt bei der Ambulanzflug-Zentrale an und erfahren Sie, was das Team für Sie tun kann. Wir sind täglich rund um die Uhr für Sie erreichbar. Kontaktieren Sie uns:

Zurück zur Übersicht