Krank auf Gran Canaria?

Sie werden heute gerne als Inseln des ewigen Frühlings beschrieben: die Kanaren. Die Vulkaninseln im Atlantik, nahe der westafrikanischen Küste, werden vom Golfstrom, den Passatwinden und manchmal auch von Calima, einem von Afrika herüberwehenden heißen Wüstenwind, beeinflusst. Vor allem auf Gran Canaria ist Calima spürbar, wenn er mitunter in kurzer Zeit das Thermometer auf die 50-Grad-Marke hochtreibt.

Gran Canaria

Gran Canaria ist flächenmäßig die drittgrößte der kanarischen Inseln und bezüglich der Einwohneranzahl steht sie nach Teneriffa an zweiter Stelle. 

Aufgrund des beständigen Wetters, der malerischen Dörfer sowie der traumhaften Strände zieht es jährlich viele Urlauber auf die kanarische Insel. Jedes Jahr wählen Millionen Reisende Gran Canaria als Reiseziel. Bei so einem hohen Touristenaufkommen ist es nicht verwunderlich, dass es hin und wieder während des Aufenthalts zu einem Unfall oder einer Erkrankung kommt. Was es in einem solchen Fall zu beachten gibt, erklären wir Ihnen gerne: