In den Niederlanden zum Arzt gehen

Inhaltsverzeichnis

  1. Die Niederlande: Das Land der Riesen
  2. Wie funktioniert das Gesundheitssystem in den Niederlanden?
  3. In den Niederlanden ohne Auslandskrankenversicherung zum Arzt gehen?
  4. In den Niederlanden mit Auslandskrankenversicherung zum Arzt gehen?

Das Land der Tulpen und Windmühlen – ein Klischee, welches die Niederländer selbst nicht mehr so gerne hören. Tatsächlich hat der moderne Staat der Niederlande viel mehr zu bieten als etwa Tulpenfelder oder romantisch anmutende Windmühlen, die es zwar noch gibt, aber für das heutige Leben der Niederländer längst nicht mehr von Bedeutung sind.

Tulpenfelder

Die Niederlande, im internationalen Sprachgebrauch auch oft Holland genannt, sind einer der wichtigsten Industriestandorte in Europa. Mit dem Rotterdamer Hafen, der größte in Europa und nach Shanghai der zweitgrößte weltweit, besitzt das Land einen Güterumschlagplatz, der ganz Mitteleuropa mit Waren versorgt und von dem die Handelsgüter Europas in die ganze Welt gesandt werden.

Die Niederlande: Das Land der Riesen

Statistisch gesehen sind die Niederländer die größten Menschen der Welt: Im Durchschnitt sind die Männer 1,83 m und die Frauen 1,72 m groß. Die Lebenserwartung liegt bei über 79 Jahren für Männer und über 83 Jahren für Frauen. Das sind Zeichen dafür, dass es den Menschen in den Niederlanden sehr gut geht und genau das tut es auch. Die Niederländer sind sehr bewegungsfreudig und öfter als jeder andere Europäer mit dem Fahrrad unterwegs. Zugegeben, das durchweg flache Land begünstigt das Radfahren und so kommt es, dass die Niederländer die wenigsten übergewichtigen Menschen in der EU verzeichnen.

Dabei geht es in dem Land recht eng zu: Auf einem Quadratkilometer leben 510 Einwohner und 91 % aller Niederländer sind in Städten wohnhaft. Trotzdem sind die Niederlande mit einer Fläche von nur 41.500 Quadratkilometern nach den USA der weltweit zweitgrößte Exporteur landwirtschaftlicher Erzeugnisse. Zum Vergleich: die USA umfassen fast 10 Millionen Quadratkilometer, also rund 240 x Mal soviel Fläche.

Ein nicht unerheblicher Teil des niederländischen Landes dient dazu Besucher zu empfangen: Allein aus Deutschland kamen 2019 rund 3 Millionen Menschen, um hier Urlaub zu machen oder Geschäfte zu tätigen. Insgesamt waren 20 Millionen Touristen aus allen Ländern der Welt zu Besuch in den Niederlanden. Da kann es nicht ausbleiben, dass ein Urlauber erkrankt oder sich verletzt.

Arztbesuch

Wie funktioniert das Gesundheitssystem in den Niederlanden?

Mit einer umfassenden Reform im Jahr 2006 wurde das niederländische Gesundheitssystem umgestellt. Staatliche Krankenkassen gibt es nicht mehr, sondern nur noch private Krankenversicherer, die aber verpflichtet sind in ihrem Wirkungskreis jede Person aufzunehmen, die dies möchte.

Jeder Niederländer muss sich versichern und kann eine Grundversorgung in Anspruch nehmen, wobei bei Arztbesuchen oder Klinikaufenthalten Zuzahlungen fällig werden, abhängig vom Einkommen und sozialen Status. Damit ähnelt das niederländische Gesundheitssystem sehr stark dem schweizerischen System. In beiden Ländern haben der Staat und auch die Bevölkerung damit gute Erfahrungen gemacht.

In den Niederlanden ohne Auslandskrankenversicherung zum Arzt gehen?

Die Grundleistungen des niederländischen Gesundheitssystems können auch alle anderen EU-Bürger in Anspruch nehmen, wobei es praktizierenden Ärzten frei steht, über die europäische Krankenversichertenkarte abzurechnen oder Barzahlung gegen Rechnung zu verlangen, was einige auch tun. Je nach Behandlung können die nicht erstattungsfähigen Zuzahlungen für Behandlung und Medikamente durchaus ins Geld gehen. Ohne jede Versicherung muss mit hohen Kosten gerechnet werden.

In den Niederlanden mit Auslandskrankenversicherung zum Arzt gehen?

Eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung ist selbst bei einem Tagesbesuch im deutsch-holländischen Grenzbereich sinnvoll, denn für einen Unfall braucht es nur Bruchteile von Sekunden, wobei über die Auslandskrankenversicherung auch die Zuzahlungen beim Arztbesuch abgedeckt sind. Darüber hinaus bietet die zusätzliche Versicherung weitere Leistungen wie etwa die Auslandsrückholung und kostet meist weniger als ein Strauß Tulpen aus Amsterdam.

Zurück zur Übersicht