Krank in der Schweiz?

Seit Jahrtausenden nutzen die Menschen nördlich und südlich der Alpen die Pässe am Gotthard, dem St. Bernhard oder den Col de Champex, um die Gebirgskette zu überqueren, deren Gipfel teilweise über 4500 m in die Höhe ragen. An den Wanderwegen siedelten mit der Zeit immer mehr Menschen und es bildeten sich Gemeinden. Eine davon nannte sich Schwyz und diese Gemeinde war der Legende nach zusammen mit den Orten Uri und Unterwalden die Keimzelle für die heutige Schweiz.

Schweiz

Die moderne Schweiz ist längst nicht mehr nur Transitland, sondern jährlich das Ziel von rund 13 Millionen Menschen, die sich hier zum Urlaub machen oder aus geschäftlichen Gründen aufhalten. Vielleicht ist der Grund warum das Schweizer Staatswesen so gut funktioniert darin zu suchen, dass ständiges Kommen und Gehen zum Alltag gehört. Die Integration von unterschiedlichen Kulturen ist bis heute ein wichtiger Bestandteil in der Schweizer Gesellschaft. Doch wie sieht es mit dem Gesundheitssystem in der Schweiz aus? Hier beantworten wir Ihnen die wichtigsten Fragen: