Medizintourismus Schweiz

Inhaltsverzeichnis

  1. Was genau ist Medizintourismus?
  2. Was bietet die Schweiz Medizintouristen aus dem Ausland?
  3. Wie als Patient/in in die Schweiz gelangen?
  4. Warum die Ambulanzflug-Zentrale für den Medizintourismus in die Schweiz?
  5. Kontaktieren Sie uns

Andere Länder und Regionen zu besuchen, ist eine vom Menschen lange gepflegte Tradition. Auch wenn es manchmal so scheinen mag, das früher und auch noch heute eher kriegerische Grenzüberschritte stattfanden, so besteht die Neugier auf das, was andere Orte in der Welt zu bieten haben, schon seit Jahrtausenden. So sind bereits aus der Zeit von 600 v. Ch. Reiseberichte bekannt, wobei diese nicht den Anfang dessen bezeichnen, was heute unter Tourismus zu verstehen ist. Sicher gab es schon vor viel längerer Zeit Menschen, die die Reiselust packte. Es gab aber auch früher Reisende, die andere Länder aus gesundheitlichen Gründen aufsuchten. Daraus entwickelte sich der Medizintourismus.

Uniklinikum Zürich

Was genau ist Medizintourismus?

Es ist zwar nicht Medizintourismus nach heutigem Verständnis, aber das nachfolgende Beispiel zeigt auf, wie sich Medizintourismus entwickeln kann. Zur Mitte des 19. Jahrhundert hatte ein junges Mädchen in der Kleinstadt Lourdes in Frankreich eine Marien-Erscheinung in einer nahe gelegenen Grotte. Daraus entwickelte sich einer der weltweit meistbesuchten Wallfahrtsorte, der im Besonderen durch Wunderheilungen bekannt ist. Lourdes mit seinen gerade einmal 18.000 Einwohnern begrüßt heute jährlich rund 5 Millionen Gäste, davon fast 70 % aus dem Ausland, weshalb ein internationaler Flughafen angelegt wurde. Nach Paris ist Lourdes das häufigste Ziel von Besuchern in Frankreich. Viele Menschen kamen und kommen hierher und erflehen sich Heilung von den unterschiedlichsten Gebrechen oder Krankheiten.

Was in früheren Jahrzehnten und Jahrhunderten eine Frage des Glaubens war, ist heute vielfach eine Frage des medizintechnischen Standes eines Landes sowie auch dessen Infrastruktur und mitunter ebenso des Geldes. Daraus ergibt es sich, dass Menschen in bestimmte Länder reisen, um sich dort gezielt medizinisch behandeln zu lassen. Nichts anderes ist Medizintourismus. So ist auch die Schweiz ein sehr beliebtes Ziel von Medizintouristen.

Was bietet die Schweiz Medizintouristen aus dem Ausland?

Das eher kleine Alpenland Schweiz ist in vielerlei Hinsicht ein Vorbild: Der letzte Krieg auf Schweizer Boden fand vor rund 150 Jahren statt. Es ist das Heimatland von Henri Dunant, dem Gründer des Roten Kreuzes. Alle wichtigen politischen Entscheidungen erfolgen durch Bürgerabstimmungen und obwohl die Schweiz über keinerlei nennenswerte Bodenschätze verfügt, ist das Land eine führende Wirtschaftskraft mit einer hervorragenden Infrastruktur in jedem denkbaren Bereich, auch der Medizin.

Medizintouristen aus dem Ausland erwarten in der Schweiz wirklich hochkarätige Behandlungen, ob nun ein tiefergehender chirurgischer Eingriff oder vielleicht nur ein Lidstraffung. Vier der fünf Schweizer Universitätskliniken besitzen extra Auslands-Office, in denen sich Mitarbeiter um die Visa für ausländische Patienten kümmern. Die privaten Kliniken wiederum kombinieren gerne Hotelaufenthalte in wunderschöner Gebirgslandschaft mit verschiedenen REHA-Maßnahmen.

Wie als Patient/in in die Schweiz gelangen?

Mit 3 internationalen sowie 11 regionalen Flughäfen weist die Schweiz proportional zur Einwohnerzahl eine sehr hohe Dichte an Flughäfen auf. Selbst mitten in den Alpen lässt es sich auf 1700 m ü. NN. auf dem Samedan Airport landen, unweit des mondänen Wintersportorts St. Moritz. Die Schweiz besitzt zwar auch ein bestens ausgebautes Straßennetz, aber wer als Patient/in die eigentliche Reise und die damit verbundenen Strapazen vermeiden möchte, wählt das schnellste und sicherste Transportmittel; den Ambulanzjet oder den Privatjet, abhängig vom Gesundheitszustand.

Ein Ambulanzjet lässt sich ohne weiteres zur fliegenden Intensivstation umwandeln, wenn es der Gesundheitszustand verlangt. Im grenznahen Bereich, etwa zu Deutschland, Frankreich, Italien oder Österreich, kann auch der Helikopter zum Einsatz kommen. Wer jedoch beispielsweise von Hamburg für einen wichtigen Eingriff in die weltweit berühmte Universitätsklinik Zürich muss, ist im Ambulanzjet bestens aufgehoben. Unter Umständen ist auch ein Linienflug möglich, der aber längere Vorbereitungszeiten benötigt.

Was kostet ein Ambulanztransport in die Schweiz?

Kosten Medizintourismus Schweiz

Der Transport eines oder einer Patientin über Ländergrenzen hinweg bedarf einer sorgfältigen Organisation.  In der Regel ist die zu transportierende Person meist nicht bei voller Gesundheit, weshalb eine ganze Reihe von Vorbereitungen und Absprachen nötig sind, um die Reise so schonend wie möglich durchzuführen. Sehr oft sind Ambulanztransporte Kombinationen aus zwei Verkehrsmitteln, etwa dem Ambulanzjet sowie zweier Krankenwagen, die den Transport zum und vom Flugzeug durchführen.

Es sind eine Vielzahl an Punkten und Personen, die es so zu beachten und zu organisieren gilt, dass sie zeitlich exakt aufeinander abgestimmt sind. Dementsprechend fallen auch sehr unterschiedliche Kosten an, die sich einfach nicht pauschal benennen lassen.

Für die Kalkulation der Kosten sind verschiedene Indikatoren ausschlaggebend. Diese sind unter anderem die Flugstrecke, die Dringlichkeit, die Anzahl der Begleitpersonen, sowie der Gesundheitszustand des Patient und dementsprechend der benötigten medizinische Ausstattung. Nach einem persönlichen Gespräch und der Angabe der genannten Faktoren können wir die Kosten für Ihren individuellen Fall berechnen. 

Warum die Ambulanzflug-Zentrale für den Medizintourismus in die Schweiz?

So aufwendig und kompliziert medizinische Behandlungen sein können, so aufwendig kann die Organisation des Transports von Patient/innen in die Schweiz sein. Das erfahrene Team der Ambulanzflug-Zentrale weiß genau, wie es vorgehen muss, um den oder die Patientin schonend und schnell ans Ziel zu bringen. Dabei bietet die Ambulanzflug-Zentrale den Full-Service aus einer Hand, wozu unter anderem auch Zimmerbuchungen im Hotel sowie die Bereitstellung von Shuttles für die Fahrt zur Klinik bis hin zur geordneten Abreise und Heimkehr dazugehören. Einfach eine perfekte Logistik, die sich der perfekten medizinischen Leistung Schweizer Ärzte anpasst.

Kontaktieren Sie uns

Wir sind Ihr erfahrener Partner für internationalen Medizintourismus in der Schweiz. Unser Team ist täglich rund um die Uhr für Sie erreichbar und organisiert für Sie die Behandlung bei den weltweit besten Ärzten. Kontaktieren Sie uns:

Zurück zur Übersicht