Auslandsrückholung aus den USA

Inhaltsverzeichnis

  1. Die medizinische Versorgung in den USA
  2. Nie ohne Auslandsreisversicherung in die USA!
  3. Vorsicht: Falle bei den AVBs der Versicherer
  4. Auslandsrückholung aus den USA, wie und mit was?
  5. Die Profis für Ihre Auslandsrückholung
  6. Haben Sie noch Fragen?
  7. Kontaktieren Sie uns

Die medizinische Versorgung in den USA

Für die westliche Hemisphäre verkörpern die Vereinigten Staaten von Amerika noch immer ein besonderes Gefühl von großer Freiheit und Weite genauso wie viele Menschen nach wie vor von den unbegrenzten Möglichkeiten des Landes schwärmen. Die USA stellen deshalb für Touristen und Geschäftsreisende aus Deutschland, Europa und Asien ein faszinierendes und zugleich wichtiges Ziel dar. So wie es unzählige Sehenswürdigkeiten in den 51 Staaten der USA gibt, so existieren unzählige Geschäftsverbindungen, die gepflegt werden wollen. Von 2013 bis 2018 verzeichnet die Statistik jedes Jahr über 2 Millionen Deutsche, die in die USA gereist sind.

San FranciscoAuch wenn die US-Amerikaner selbst gerne von „God's Own Country“ in Bezug auf die USA reden, so finden sich nicht wenige Dinge, die verbesserungswürdig wären. Dazu gehört fraglos das Gesundheitssystem, das einerseits hervorragende medizinische Fortschritte ermöglicht, andrerseits so überteuert ist, dass sich fast 30 Millionen US-Bürger keine Krankenversicherung leisten können.

Dieser Umstand ist auch für USA-Reisende aus Deutschland von Bedeutung, denn ein Unfall oder eine unvorhergesehene Erkrankung und deren Behandlung während eines Aufenthalts in den Vereinigten Staaten von Amerika kann mit so enorm hohen Kosten verbunden sein, dass jedes normale Reise-Budget gesprengt wird.  

Nie ohne Auslandsreisversicherung in die USA!

Es gibt in den USA keine kassenärztliche Honorar- oder Leistungstabelle wie in Deutschland. Jeder Arzt und jede Klinik kann die Preise für Leistungen nach eigenem Ermessen festlegen. Dieser Wildwuchs hat inzwischen dazu geführt, dass nicht wenige Reise-Krankenversicherer die USA aus ihrem Leistungsumfang gestrichen haben. Beim Abschluss einer Auslandsreiseversicherung muss deshalb darauf geachtet werden, dass die Vereinigten Staaten auch tatsächlich im Leistungsfall mit einbezogen sind. 

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Option der Auslandsrückholung, die meist als Zusatzleistung angeboten wird. Hier sollte unbedingt ein Kreuzchen gemacht und die paar Euro Aufpreis in Kauf genommen werden. Einige Versicherer bieten die Rückholung auch im Gesamtpaket mit an.

Vorsicht: Falle bei den AVBs der Versicherer

Dass Versicherungen manchmal mehr versprechen als sie im Ernstfall dann auch halten, ist nun kein größeres Geheimnis: Gerade dann, wenn es um größere Posten geht, beziehen sich die Anbieter gerne auf bestimmte Klauseln in den AVBs, den allgemeinen Versicherungsbestimmungen, die oft seitenlang sehr klein gedruckt Bestandteile der Versicherungspolicen sind. Dort finden sich auch die Bestimmungen zur Kostenerstattung von Auslandsrückholungen mittels Ambulanztransport.

Ob eine Reisekrankenversicherung die Rückholkosten tatsächlich erstattet, zeigt sich, wie die entsprechende Bestimmung formuliert ist. Wird in den AVBs nur von einer „medizinischen Notwendigkeit“ geschrieben, ist dies für den Versicherer ein Freibrief, die Kostenübernahme abzulehnen, denn medizinisch notwendig ist die Rückholung aus den USA meistens nicht. Steht dort jedoch „medizinisch sinnvoll“ ist eine Ablehnung der Kostenübernahme für den Versicherer kaum noch möglich, da es bei gleichwertigen Gesundheitssystemen beider Länder immer sinnvoll ist, den oder die Erkrankte oder Verunfallte in deren Heimatland zu behandeln, sobald die Transportfähigkeit hergestellt ist.

Auslandsrückholung aus den USA, wie und mit was?

Natürlich stellt sich die Frage, mit was eine Auslandsrückholung aus den USA nach Deutschland vollzogen wird, nur in einem begrenzten Umfang. Der Umstand, dass sich der Atlantik zwischen dem Erdteil Europa und dem Doppelkontinent Amerika ausbreitet, lässt nur die Luftreise zu. Schiffe spielen aufgrund des wichtigen Zeitfaktors keine Rolle. Trotzdem können auf Teilstrecken auch erdgebundene Fahrzeuge zum Einsatz kommen.

Auslandsrückholung aus den USA mit dem Linienjet

Abgesehen von Krisenzeiten besteht zwischen Deutschland und den USA ein sehr reger Luftverkehr. Allein New York wird üblicherweise täglich von 5 deutschen Flughäfen aus angeflogen. Ebenso die weiteren großen Metropolen der Vereinigten Staaten.

Obwohl theoretisch ein Liegendtransport eines Patienten im Linienjet möglich ist, müssen hier verschiedene Umstände berücksichtigt werden, die die Realisierung schwierig machen. Zuerst muss eine Fluggesellschaft gefunden werden, die den Liegendtransport in einem ihrer Flugzeuge zulässt. Dazu muss im Passagierraum ein Stretcher eingebaut werden, ein spezielles Krankenbett für den oder die Patientin. Das alles benötigt eine entsprechende Vorlaufzeit von etwa 1 bis 2 Tagen. Einfacher wird es bei einem Sitzendtransport, vorausgesetzt, der Patient ist dazu gesundheitlich in der Lage. Hierzu wird zwar auch das Einverständnis der Fluggesellschaft benötigt, sonst jedoch nur zwei Sitzplätze in der Business-Class für den Patienten und seinen medizinisch ausgebildeten Begleiter. Die Economy-Class verbietet sich oft aus Platzgründen und auch aus Gründen der erhöhten Infektionsgefahr, da die meisten Patienten ein geschwächtes Immunsystem besitzen. Wir prüfen jedoch gerne Ihren Einzelfall.

Auslandsrückholung aus den USA mit dem Ambulanzjet 

Ein Ambulanzjet stellt das Nonplusultra für die Rückholung eines Patienten aus den USA dar. Die Spezialflieger können bei Bedarf zur fliegenden Intensivstation umgerüstet werden. Auch Klima- und Druckverhältnisse in der Kabine lassen sich auf die Anforderungen einstellen, die für den Patiententransport am besten sind. So können auch Patienten befördert werden, die zum Beispiel an einer Schädigung der Lunge leiden und den Druckverhältnissen in einem normalen Jet nicht ausgesetzt werden dürfen (Sea-Level-Flug).

Letztlich besitzen Ambulanzflugzeuge, im Gegensatz zum Linienflugzeug, die Vorteile der zeitlichen Unabhängigkeit und die Fähigkeit, auch auf kleineren Flughäfen zu landen. Gerade in den USA gibt es sehr einsame und dünn besiedelte Gegenden: Der Bundesstaat Montana etwa ist flächenmäßig größer als Deutschland, er wird jedoch nur von knapp einer Million Menschen bewohnt.

Der Helikopter für die Auslandsrückholung

Es gab bisher nur eine Non-Stop-Überquerung des Atlantiks mit zwei Helikoptern der US-Navy, wobei diese neunmal in der Luft betankt wurden und die Reise dauerte zwei volle Tage. Ein Ambulanzhubschrauber kann folglich nicht zur Rückholung aus den USA eingesetzt werden. Aber er kann dazu genutzt werden, den oder die Patientin vom Krankenhaus zum Flughafen zu transportieren. Unter Umständen kann ein Ambulanzhelikopter die gleiche Aufgabe bei der Ankunft des Patienten in Deutschland übernehmen, um ihn schnellstmöglich vom Flughafen zur Klinik zu bringen.

Der Krankenwagen für Teilstrecken in der Auslandsrückholung

Für Teilstrecken vom Krankenhaus zum Flughafen oder am Zielort vom Flughafen zum Krankenhaus ist der Krankenwagen aus ökonomischer Sicht das ideale Fahrzeug. Voraussetzung hierzu ist eine entsprechend kurze Fahrtzeit und eine den gesundheitlichen Verhältnissen des Patienten angepasste Strecke.

Der Krankenwagen kann immer eine Option für eine über Land führende Teilstrecke des Rücktransports sein.

Die Profis für Ihre Auslandsrückholung

Die Organisation einer Auslandsrückholung aus den USA eine sehr komplexe Angelegenheit, die absolut nichts mit anderen Transporten gemein hat. Wir von der Ambulanzflug-Zentrale sind ein seit vielen Jahren auf die Auslandsrückholung spezialisiertes Team, das über ein großes, weltweit organisiertes Netzwerk verfügt. Wir sind in der Lage, in kürzester Zeit auch komplizierte Rückholungen unter bestmöglichen Bedingungen für den Patienten und unter den besten ökonomischen Voraussetzungen zu organisieren. Vom Klinikbett in den USA zum Krankenhausbett in Deutschland.

Haben Sie noch Fragen?

Wenn Sie mehr über die Organisation und den Ablauf einer Auslandsrückholung erfahren möchten, empfehlen wir Ihnen einen Blick in unsere FAQ. Hier haben wir viele weiterführende Informationen für Sie zusammengestellt.

Kontaktieren Sie uns

Wir sind täglich rund um die Uhr für Sie da und beantworten alle Fragen zu Ihrer Auslandsrückholung aus den USA. Auf Wunsch kalkulieren wir unverbindlich die Kosten für Ihren Fall. Kontaktieren Sie uns:

Zurück zur Übersicht