In den USA zum Arzt gehen

Inhaltsverzeichnis

  1. Das Gesundheitssystem der USA
  2. Besuch beim Arzt ohne Auslandskrankenversicherung
  3. Besuch beim Arzt mit Auslandskrankenversicherung
  4. Patienten-Rücktransport aus den USA

Das Gesundheitssystem der USA

So schön und faszinierend die Vereinigten Staaten von Amerika mit ihren unterschiedlichen Landschaften und pulsierenden Metropolen sein mögen, so teuer sind sie auch in Bezug auf die gesundheitliche Versorgung. In keinem anderen Staat der Erde müssen die Bürger für ihre Gesundheit mehr Geld ausgeben als in den USA. Das führt aber keineswegs zu einer entsprechend guten medizinischen Versorgung der Einwohner. Das zeigt ein Blick auf die Tabelle mit der Lebenserwartung in den verschiedenen Staaten der Erde, wo die USA auf Platz 43 rangieren. Deutschland liegt auf dem 33. Platz und damit wie alle anderen Industriestaaten der Welt weit vor den USA.

Obwohl durch die Einführung des „America’s Healthy Future Act“ (Obamacare) im Jahr 2009 die Anzahl unversicherter US-Bürger um rund 11 Millionen Personen sank, sind noch immer gut 29 Millionen US-Amerikaner ohne Krankenversicherung. Ungefähr die gleiche Anzahl ist nur unzureichend versichert. Fast die Hälfte der jährlichen Privatinsolvenzen in den USA sind auf offene Arzt- und Medikamentenrechnungen zurückzuführen.

Wer in den USA eine Notfallversorgung benötigt, wird in den Notaufnahmen der Kliniken versorgt, allerdings schließen immer mehr Krankenhäuser ihre Notaufnahmen, da sie die Versorgungskosten bei unversicherten Personen oder Patienten ohne Barmittel vom Staat nicht zurückerhalten, obwohl sie gesetzlich zur Versorgung verpflichtet sind.

Besuch beim Arzt ohne Auslandskrankenversicherung

Arztbesuch USA

Wer in den Vereinigten Staaten von Amerika einen Arzt benötigt, findet diesen in den Metropolen des Landes recht schnell, auch Spezialisten. In ländlichen Gegenden wird es jedoch schwieriger, weil hier wesentlich weniger Ärzte arbeiten. Die Arztdichte pro 1000 Einwohner beträgt nur 2,59. Zum Vergleich, in Deutschland kommen 4,33 Ärzte auf 1000 Einwohner. Selbst ein Land wie die Mongolei weist eine höhere Arztdichte als die USA aus.

Von Reisenden ohne Auslandskrankenversicherung müssen alle anfallenden Kosten bei einem Arztbesuch direkt bar oder per Kreditkarte beglichen werden. Diese Kosten können erheblich sein. Im Durchschnitt wird schon eine einfache Untersuchung ohne den Einsatz medizinischer Gerätschaften mit gut 150 US-Dollar veranschlagt. Kommt eventuell noch eine Computertomografie (CT) hinzu, die in den USA ein gern genutztes Mittel zur Diagnose darstellt, belaufen sich die Kosten schnell auf mehrere Tausend US-Dollar – für viele Patienten eine große finanzielle Belastung.

Besuch beim Arzt mit Auslandskrankenversicherung

costs with insurance

Bei einem Arztbesuch in den USA sind auch mit einer Auslandskrankenversicherung zunächst alle Kosten direkt durch den oder die Versicherte zu bezahlen. Fallen absehbar durch die Arztbehandlung sehr hohe Kosten an, kann zuvor eine Kontaktaufnahme mit der Versicherung in Deutschland erfolgen, ob diese die Kosten direkt übernimmt. Hier kommen jedoch zwei Faktoren zum Tragen, die dies entweder ermöglichen oder die Kostenübernahme scheitern lassen. Zunächst ist der Arzt in den USA nicht verpflichtet, mit der deutschen Krankenversicherung Kontakt aufzunehmen. Er oder sie kann auf direkte Bezahlung durch den Patienten bestehen.

Der zweite Faktor ist der Zeitunterschied. Dieser beträgt zwischen den USA und Deutschland mindestens fünf Stunden, je nach Reiseort und Jahreszeit können es aber auch neun Stunden sein. Entsprechend kann bei Ihrer Versicherung gerade niemand erreichbar sein, wenn der amerikanische Arzt anruft.

Patienten-Rücktransport aus den USA

Wer eine Auslandskrankenversicherung für die Reise in die USA abschließt, sollte auf jeden Fall die Option der Rückholung mittels eines Ambulanzflugzeugs einschließen. Diese macht eine medizinisch sinnvolle Verlegung aus den USA nach Deutschland im Falle eines schweren Unfalles oder einer Erkrankung nach der Notversorgung möglich. Die Ambulanzflug-Zentrale ist darauf spezialisiert, Patiententransporte aus den USA nach Deutschland zu organisieren. Sprechen Sie uns jetzt zu diesem Thema an und wir erklären Ihnen unverbindlich, welche Möglichkeiten auch ohne Auslandskrankenversicherung bestehen.

Zurück zur Übersicht