Medizintourismus in den USA

Inhaltsverzeichnis

  1. Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten
  2. Weltweit bekannte Kliniken in den USA
  3. Die Anreise in die USA
  4. Gesundheitstourismus in den USA: Wir kümmern uns um alles
  5. Kontaktieren Sie uns

Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten

Auch in der Medizin gelten die USA für viele ausländische Patienten als Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Für nahezu jede Fachrichtung existieren Kliniken, die eine medizinische Behandlung auf weltweit führendem Niveau ermöglichen und dadurch medizinische Touristen aus aller Welt anziehen. Die größte Schwäche des US-amerikanischen Gesundheitssystems – die Behandlung kostet meist sehr viel Geld und wird normalerweise nicht von der Krankenversicherung übernommen – fällt im Gesundheitstourismus nicht ins Gewicht: Die Patienten sind meist sehr reich und dazu bereit, für ihre Gesundheit viel Geld auszugeben.

Mayo Clinic

Weltweit bekannte Kliniken in den USA

Viele Fachkliniken und Ärzte in den Vereinigten Staaten genießen international einen hervorragenden Ruf. Zu den besten Adressen zählen:

  • die Mayo Clinic in Rochester, Minnesota
  • das Johns Hopkins Medical Center in Baltimore, Maryland
  • das Cedars-Sinai Medical Center in Los Angeles, Kalifornien
  • das Memorial Sloan Kettering Cancer Center in New York City, New York

Aber auch viele andere Krankenhäuser können je nach Spezialisierung für Patienten aus dem Ausland interessant sein. Die Kliniken unterhalten oft ganze Abteilungen, die speziell den Medizintourismus fördern und den Standort für Patienten aus aller Welt bewerben sollen.

Die Anreise in die USA

Aufgrund der Größe des Landes und der weiten Anreisewege reisen die meisten Patienten mit dem Flugzeug zu ihrer Behandlung in den USA. Abhängig vom Gesundheitszustand des Patienten kann dafür das Linienflugzeug oder ein spezialisiertes Ambulanzflugzeug genutzt werden.

Medizintourismus im Linienflugzeug

Wenn der Reisende nicht akut erkrankt ist, kann er mit medizinischer Begleitung im Linienflugzeug reisen. Ein solcher Transport kann entweder im Liegen oder im Sitzen stattfinden. Während des gesamten Flugs kümmert sich ein medizinischer Flugbegleiter – entweder ein Arzt oder ein Rettungssanitäter – um den Patienten und kann bei Bedarf sofort eingreifen.

Bei einem sitzenden Transport erhalten der medizinische Begleiter und sein Schützling Sitzplätze in der Business Class. So hat es der Patient jederzeit bequem und sein Begleiter besitzt die nötige Handlungsfreiheit, wenn sein Eingreifen notwendig ist. Ein liegender Transport erfordert den Einbau einer speziellen Patientenliege. Hier kann der Patient während des gesamten Flugs medizinisch betreut werden, während er durch einen Sichtschutzvorhang von den neugierigen Blicken der Mitreisenden geschützt wird.

Eine Anreise im Linienflugzeug ist fast ausschließlich auf internationalen Langstreckenflügen möglich. Da dies die Verbindungsart ist, welche von den meisten internationalen Patienten genutzt wird, kommt sie für viele Reisende infrage.

Medizintourismus im Ambulanzflugzeug

Ambulanzflugzeug

Liegt eine akute Erkrankung vor, sollte die Anreise in die Vereinigten Staaten im Ambulanzflugzeug erfolgen. An Bord können sogar Intensivpatienten bestens versorgt werden: Die medizinische Ausrüstung muss sich vor keiner Intensivstation verstecken. Ein erfahrener Arzt kümmert sich während des gesamten Transports um den Patienten und sorgt so für medizinische Sicherheit.

Ein Ambulanzflugzeug bietet aber nicht nur optimale medizinische Versorgung an Bord: Es kann im Gegensatz zum Linienflugzeug auch auf kleinen Flughäfen landen und folgt nicht den starren Flugplänen der Linienfluggesellschaften. So bietet es dem Patienten hohe Flexibilität und kann den amerikanischen Flughafen ansteuern, welcher der aufnehmenden Klinik am nächsten liegt. Dadurch erfolgt die Anreise äußerst sicher und patientenschonend.

Auch die Mitnahme von Begleitpersonen ist kein Problem. Je nach der Größe des Ambulanzflugzeugs finden auch eine oder mehrere Angehörige Platz und können den Erkrankten begleiten.

Gesundheitstourismus in den USA: Wir kümmern uns um alles

Wir sind nicht nur dann für Sie da, wenn Sie sich bereits für ein Krankenhaus in den USA entschieden haben. Unsere Medizintourismus-Experten helfen auch internationalen Kunden weiter, die bis jetzt nur beschlossen haben, dass ihre Behandlung in den Vereinigten Staaten erfolgen soll. Wir unterstützen Sie bei allen Vorbereitungen, welche die Nutzung des US-amerikanischen Gesundheitswesens für Patienten aus dem Ausland erfordert. Dazu zählt selbstverständlich die Auswahl des geeignetsten Krankenhauses, in dem spezialisierte Ärzte die Behandlung durchführen können. Auch bei allen bürokratischen Hürden, die internationale Patienten bei der Einreise ins Land bewältigen müssen, können Sie sich auf unsere Unterstützung verlassen. Wir helfen Ihnen bei der Beantragung eines Visums, das bei internationalem Medizintourismus meistens verpflichtend ist. So können Sie sich auf Ihre Behandlung konzentrieren und müssen sich um nichts Sorgen machen.

Sollten Sie mit Begleitung reisen, kümmern wir uns auch hier um alles. Das schließt auf Wunsch die Reservierung eines standesgemäßen Hotels in den USA ebenso ein wie die Buchung eines amerikanischen Mietwagens, um vor Ort mobil zu sein. Sollten Ihre Begleiter weitere Wünsche haben, sprechen Sie uns gerne an.

Kontaktieren Sie uns

Wir sind Ihr erfahrener Partner für internationalen Medizintourismus in den USA. Unser Team ist täglich rund um die Uhr für Sie erreichbar und organisiert für Sie die Behandlung bei den weltweit besten Ärzten. Kontaktieren Sie uns:

Zurück zur Übersicht