Auf Zypern ins Krankenhaus gehen

Inhaltsverzeichnis

  1. Wie ist das Gesundheitssystem Zyperns aufgebaut?
  2. Ein Krankenhausaufenthalt ohne Auslandskrankenversicherung auf Zypern?
  3. Ein Krankenhausaufenthalt mit Auslandskrankenversicherung auf Zypern?

Indirekt hat fast jeder Mensch die Insel Zypern täglich vor Augen: etwa dann, wenn ein Kabel zur Hand genommen wird, dessen Inneres aus Kupferlitzen besteht. Das Wort Kupfer ist vom alten Namen Zyperns, Cuprum, abgeleitet. Die Insel war im Altertum die bedeutendste Lagerstätte für Kupfererz. Von dem Kupferreichtum ist praktisch nichts mehr vorhanden, dafür kann Zypern mit weiteren Bodenschätzen aufwarten und in jüngster Vergangenheit wurden große Erdöl- und Erdgasvorkommen vor der Küste der Insel entdeckt. 

Zypern

Doch der eigentliche Anziehungspunkt Zyperns ist die Landschaft und das Klima, welches es den zyprischen Landwirten erlaubt, zweimal im Jahr zu ernten. Nach der Unabhängigkeit von England im Jahr 1960 wurde die junge Republik zunächst der Spielball unterschiedlicher politischer Kräfte mit den Hauptakteuren Griechenland und Türkei, die sich bis heute um die Insel streiten, weshalb sie zweigeteilt ist. Im Norden die Minderheit der türkischen Zyprer, im Süden der Hauptteil der Insel mit griechischen Zyprern. Hinzu kommen die der Insel naheliegenden Staaten wie der Libanon, Syrien und Israel. Allerdings ist Zypern ein eigenständiger Staat und seit 2004 Mitglied der EU sowie das östlichste und zugleich südlichste Land des Staatenbundes.

Seit der EU-Mitgliedschaft hat sich der Tourismus kräftig entwickelt und lief langsam dem Finanzsektor den Rang ab. Trotzdem ist Zypern immer noch eine Steueroase, die Geschäftsreisende aus aller Welt anzieht. Als ehemalige Kronkolonie der Briten ist Zypern inzwischen auch zum begehrten Altersruhesitz für Engländer geworden. Rund 60.000 Rentner aus dem ehemaligen Mutterland leben auf Zypern, das insgesamt etwa 1,2 Millionen Menschen beherbergt. 

Der Tourismus auf Zypern beschränkt sich keineswegs nur auf Badeurlaube, inzwischen hat sich zusätzlich ein gut laufender Medizintourismus aufgebaut. Ob nun Haarverpflanzung, Augenlasern, Zahnersatz oder auch Brustvergrößerungen: auf Zypern bieten zahlreiche spezialisierte Kliniken entsprechende Behandlungen an. Natürlich finden sich ebenso herkömmliche Kliniken und Hospitäler auf Zypern, die überwiegend der medizinischen Versorgung der zypriotischen Bevölkerung dienen.

Wie ist das Gesundheitssystem Zyperns aufgebaut?

Zypern Krankenversorgung

Auf Zypern bestand lange Zeit ein deutlicher Unterschied zwischen dem staatlichen Gesundheitssystem und dem privaten Sektor. Im Jahr 2019 wurde eine Gesundheitsreform durchgeführt und das System der einkommensabhängigen Zuzahlungen durch eine allgemeine Beitragspflicht ersetzt. Allerdings investierte der Staat 2019 nur 6,8 % seines BIP in das Gesundheitswesen, in Deutschland lag dieser Anteil bei 11,9 %.

Die Beitragszahlungen für Arbeitnehmer betragen seitdem 2,65 % des Gehalts sowie für Arbeitgeber 2,9 %. Selbständige entrichten 4 % und Rentner 2,65 %. Der Staat selbst entrichtet 14,7 % für Bürger mit niedrigem oder gar keinem Einkommen. Damit wurden zahlreiche Zugangsbarrieren zum Gesundheitssystem für einkommensschwache Personen abgebaut. Gerade rechtzeitig, da Zypern durch die Reform die Folgen der Coronapandemie ab dem Jahr 2020 besser abfangen konnte. Jede Person, ob nun Zypriot/in oder Ausländer mit angemeldetem Wohnsitz auf Zypern, ausgenommen Nordzypern, ist automatisch krankenversichert.

Im Zuge der EU-Mitgliedschaft wurde zeitgleich das Sozialversicherungsabkommen der EU durch Zypern übernommen. Damit haben EU-Bürger, die sich nur kurzfristig auf Zypern aufhalten, ebenfalls Zugang zum staatlichen Gesundheitssystem des Landes. Dazu wird die europäische Krankenversichertenkarte (EHIC) benötigt. Für die Inanspruchnahme des zypriotischen Gesundheitswesens sind recht geringe Zuzahlungen zu entrichten, so etwa einmalig 10 Euro bei einer medizinischen Versorgung in einer Unfall- oder Notfallaufnahme in einer staatlichen Klinik.

Privat betriebene Kliniken akzeptieren die EHIC jedoch nicht. Hier werden Leistungen in bar oder per Kreditkarte bezahlt und können im Nachhinein bei einer eventuell bestehenden Auslandskrankenversicherung zur Erstattung eingereicht werden. Im bereits erwähnten Sektor des Medizintourismus bestehen oft Kooperationsverträge zwischen den Krankenversicherungen und den zyprischen Kliniken, wobei es sich hierbei immer um angemeldete Behandlungen handelt.

Ein Krankenhausaufenthalt ohne Auslandskrankenversicherung auf Zypern?

Als EU-Mitglied ist Zypern in das Sozialversicherungsabkommen eingebunden, wodurch EU-Bürger mit der europäischen Versichertenkarte (EHIC) ihrer Krankenkasse kostenlos in Krankenhäusern behandelt werden. Dabei greifen jedoch die Vorgaben und Vorschriften des zyprischen Rechts im Gesundheitswesen, was bedeutet, dass die kostenlose Behandlung im Krankenhaus auf das Notwendige beschränkt ist. Wer als Reisende oder Reisender nur mit der EHIC „bewaffnet“ ein staatliches Krankenhaus braucht, darf sich darauf einstellen am Ende eine entsprechende Rechnung präsentiert zu bekommen. Das Problem ist, dass der Begriff der „notwendigen“ Behandlung von Land zu Land unterschiedlich ausgelegt wird. Was nun als notwendig erachtet und was mit Zuzahlungen behaftet ist, lässt sich nicht so einfach festlegen und mitunter bestehen darüber sogar von Krankenhaus zu Krankenhaus unterschiedliche Auffassungen.

Wenn die Leistungen des zypriotischen Gesundheitssystem ganz ohne Versicherung in Anspruch genommen, also weder EHIC noch eine Auslandskrankenversicherung, werden alle Behandlungsschritte in Rechnung gestellt.

Personen mit lebensbedrohlichen Verletzungen oder akuten Erkrankungen werden immer notfallbehandelt, selbst wenn sie keinerlei Mittel zur Begleichung der anfallenden Kosten vorweisen können. Im Umkehrschluss kann dies aber auch bedeuten, dass Touristen oder Geschäftsreisende ohne Versicherung, welche sich beispielsweise mit einem Armbruch in eine Notaufnahme begeben, dort abgewiesen werden. Ein Armbruch ist nicht lebensbedrohlich.

Ein Krankenhausaufenthalt mit Auslandskrankenversicherung auf Zypern?

Obwohl die 2019 begonnene Gesundheitsreform ein wichtiger Schritt für ein faires Gesundheitssystem auf Zypern darstellt, sollte eine Auslandskrankenversicherung vor der Reise nach Zypern unbedingt abgeschlossen werden. Damit sind alle Unwägbarkeiten in Bezug auf eine plötzlich notwendig werdende medizinische Behandlung ausgeschlossen. Zugleich kann der oder die Reisende die weitaus besser ausgestatteten privaten Kliniken des Landes und deren umfassenden Leistungen in Anspruch nehmen. Vor allem in den Großstädten des Landes wie Nikosia, Limassol, Larnaka, Paphos oder der Touristenhochburg Agia Napa sind Kliniken aller Fachrichtungen angesiedelt, deren Personal Englisch spricht, mitunter auch Deutsch. Die etwa 2000 Mitglieder umfassende deutsche Gemeinde auf Zypern beinhaltet einige deutsche Mediziner, die auf der Insel leben und arbeiten.

Üblicherweise wird bei Notfallbehandlungen trotz Nachweis einer Auslandskrankenversicherung Vorkasse verlangt. Deshalb ist es wichtig, den Versicherer vor Reiseantritt nach Vertragskliniken oder Vertragsärzten zu fragen.  Ein weiterer Vorteil einer Auslandskrankenversicherung besteht in der Option der Auslandsrückholung. So schön Zypern ist, vom Krankenbett aus gesehen ist die ferne Heimat meist wesentlich schöner. Staatliche Krankenkassen bezahlen jedoch einen ambulanten Rücktransport nicht, die Auslandskrankenversicherung schon.

Zurück zur Übersicht