Erneute Rückholung aus Moskau

Vor kurzem führten wir bereits eine Auslandsrückholung von Rostov na Donu nach Paderborn mit einem Ambulanzflugzeug in Doppelliegekonfiguration durch. Nun erreichte uns erneut eine Anfrage für einen Rücktransport von Russland nach Deutschland. Nach einem akuten Venen-Aneurisma gelang es den Ärzten in Moskau, den etwa 70-jährigen Patienten zu stabilisieren und von der Intensivstation zu entlassen. Da sich im Laufe der Untersuchungen ein Verdacht auf Darmkrebs ergeben hatte, schlug der behandelnde Arzt eine Verlegung in eine Spezialklinik nach Erlangen vor. Noch in den Abendstunden des gleichen Tages konnte unser Team der Ambulanzflug-Zentrale ein entsprechend ausgestattetes Ambulanzflugzeug organisieren.

Erneute Rückholung aus Moskau

Da sich Russland außerhalb des Schengenraumes befindet und damit visumspflichtig ist, disponierten wir wie üblich äußerst schnell eine entsprechende Aufenthaltserlaubnis. Nur einen Tag später startete schließlich ein Jet vom Typ Learjet 35 in Richtung Moskau Domodedovo International Airport. Nach der Übergabe des Patienten vom Rettungswagen an die Crew des Flugzeuges begann die patientenschonende Verlegung nach Nürnberg. Die anwesenden Flugmediziner, welche den Transport begleiteten, waren der russischen Sprache mächtig und konnten in jedem Moment optimal mit den anwesenden Personen kommunizieren. Der von uns in Nürnberg bereitgestellte Rettungswagen nahm den 70-jährigen Mann im Anschluss an den Flug in Empfang und setzte den Transport zur Uniklinik Erlangen sicher fort.

Kontaktieren Sie uns

Ihre gewünschte Rückholung führen wir schnell und patientenschonend durch. Unser erfahrenes Team steht täglich rund um die Uhr zu Ihrer Verfügung. Kontaktieren Sie uns:

Zurück zur Übersicht