Flug zur OP in Boston für einen Säugling

Weltweit besitzen nur wenige Spezialisten das nötige Fachwissen und eine angemessene technische Ausstattung, um bei Säuglingen mit bestimmten schwerwiegenden Erkrankungen die erforderliche Operation durchzuführen. Um den kleinen Patienten zu diesen Ärzten zu bringen, ist häufig ein Ambulanzflug nötig.

Kind & Medizinisches Team am Flughafen Krakau

So war es auch im Fall eines 3 Monate alten polnischen Jungen, mit verschiedenen schweren Erkrankungen: Die dringend benötigte OP musste in Boston durchgeführt werden, doch die Familie lebte in Krakau. Um das nötige Geld für die Behandlung aufzubringen, hatten sie eine Spendenkampagne gestartet und benötigten nun einen Ambulanzflug in die USA.

Flugplanung

Neben der engen Abstimmung mit den Eltern des kleinen Patienten nahmen wir auch Kontakt mit dem Boston Children’s Hospital auf, wo die Operation durchgeführt werden sollte. Wir stimmten den besten Termin für den Transport ab, damit die Klinik noch genügend Zeit hatte, um alle vor der OP benötigten Tests durchzuführen.

Für den Transport setzten wir einen Ambulanzjet vom Typ Bombardier Global Express ein. Dieser Langstrecken-Jet kann auch interkontinentale Ambulanzflüge ohne Zwischenlandung absolvieren und war damit für den Flug von Boston nach Krakau hervorragend geeignet. Natürlich war an Bord auch genug Platz für Mama, Papa und ein auf Säuglinge und Kleinkinder spezialisiertes medizinisches Team.

Auf sicherem Weg in die USA

Am Flugtag stand morgens unser Krankenwagen an der Universitätsklinik von Krakau bereit um unseren kleinen Patienten in Empfang zu nehmen. Aufmerksam verfolgte der kleine Junge, wie er von unseren Ärzten in den Krankenwagen gebracht wurde. Seine Mutter war die ganze Zeit bei ihm und gab ihm Liebe und Sicherheit.

Am Flughafen Krakau stand die Global Express schon bereit und hob kurze Zeit später in Richtung Boston ab. Während die Erwachsenen über den kleinen Patienten wachten, nahm dieser den Flug sichtlich gelassen: Schon kurz nach dem Start war er eingeschlafen. Nach der Landung am Flughafen von Boston nahm ein weiterer Krankenwagen die Familie in Empfang und brachte sie auf direktem Weg zum Boston Children’s Hospital, wo die dortigen Ärzte sich sofort um unseren Schützling kümmerten.

Inzwischen ist die Operation erfolgt und der kleine Patient erholt sich von den Strapazen. Wir wünschen ihm und seinen Eltern alles Gute und natürlich vor allem Gesundheit!

Kontaktieren Sie uns

Für einen Kinderkrankentransport im Ambulanzflugzeug kontaktieren Sie uns gerne täglich rund um die Uhr. Sie erreichen unser Team:

Zurück zur Übersicht