Kombinierter Linien- und Ambulanzflug auf die Philippinen

Vor ein paar Wochen erhielten wir einen Anruf von einem deutschen Arzt: Eine Mitarbeiterin von ihm war nach einem epileptischen Anfall ins Wachkoma gefallen und sollte nun in ihre Heimat auf der philippinischen Insel Bohol verlegt werden. Zunächst hatte sich der Arzt selbst um einen medizinisch begleiteten Linienflug ins nahe gelegene Cebu City bemüht. Doch dieser wurde von der durchführenden Fluggesellschaft kurzfristig abgesagt: In Cebu City stand nicht die nötige Ausrüstung zur Verfügung, um die Patientin auf ihrer Liege aus dem Flugzeug zu heben. Mit unserer Erfahrung und unserem Fachwissen sollten wir nun an einer anderen Lösung arbeiten.

Innenraum eines Linienflugzeugs mit Stretcher

Wing-to-wing mit Linien- und Ambulanzflugzeug

Genau wie unser Auftraggeber kamen wir zu dem Schluss, dass ein Wing-to-wing-Transport die beste Lösung für die Patientin ist. Hierbei würden wir einen medizinisch begleiteten Linienflug in die philippinische Hauptstadt Manila organisieren und dort ein Ambulanzflugzeug vom Typ Beechcraft King Air 200 für den Weiterflug nach Bohol bereitstellen. Ein Ambulanzflug über die gesamte Strecke war aus medizinischer Sicht nicht notwendig und wäre unverhältnismäßig teuer gewesen.

Da es keine Direktflüge von Deutschland nach Manila gibt, mussten wir auch den Linienflug-Anteil des Krankentransports mit einmaligem Umsteigen planen. Dies ist bei Liegendtransporten selten durchführbar. Doch wir konnten den Flug so organisieren, dass beide Teilflüge mit der gleichen Airline stattfanden und das Umsteigen am Heimatflughafen der Airline erfolgte. Dadurch konnte die medizinische Abklärung mit nur einem Ansprechpartner erfolgen und der Umbau der Flugzeuge für die Aufnahme einer Patientenliege war unproblematisch möglich.

Eine weitere organisatorische Herausforderung war die Beförderung des Patientengepäcks: Dieses konnte für die Linienflüge regulär aufgegeben werden. Doch am Flughafen von Manila musste das Gepäck ins auf dem Vorfeld wartende Ambulanzflugzeug gebracht werden, ohne dass es den üblichen Weg über die Gepäckausgabe nimmt. Hierfür war eine detaillierte Absprache mit der Logistik-Abteilung des Flughafens notwendig, um die sich unsere vielsprachigen Flugplaner kümmerten. Auch die Kommunikation mit der deutschen und der internationalen Abteilung der Linienfluggesellschaft lief über uns.

An einem Tag um die halbe Welt

Am Reisetag holten wir die Patientin mit dem Krankenwagen ab und brachten sie zum deutschen Flughafen. Der begleitende Rettungssanitäter war schon hier immer an ihrer Seite. Nach einer beschleunigten Abfertigung wurde die Patientin an Bord des Linienflugzeugs gebracht und der Flug konnte bald darauf starten. Während der gesamten Flugdauer war sie durch einen Sichtschutzvorhang vor neugierigen Blicken geschützt, während sich der Rettungssanitäter um ihr Wohlergehen kümmerte.

Beechcraft King Air 200

Auch das Umsteigen in den zweiten Linienflug verlief reibungslos und nach mehr als 18 Stunden Reisezeit landete die Patientin sicher am Nino Aquoy International Airport in Manila. Dort übergaben wir sie an das Team unseres Ambulanzflugzeugs und verluden auch ihr Gepäck, so dass der Krankentransport schnellstmöglich fortgesetzt werden konnte. So startete die King Air 200 schon kurz darauf zu ihrem philippinischen Inlandsflug und landete nach etwa 90 Minuten auf dem Bohol Pangalo International Airport. Hier übernahm ein Krankenwagen, um die Patientin in das aufnehmende Krankenhaus zu bringen.

Der logistisch aufwendige Krankentransport konnte innerhalb eines Tages abgeschlossen werden. Unsere Patientin blieb während der gesamten Verlegung stabil und ist nun in der Nähe ihrer Angehörigen. Unser Auftraggeber zeigte sich hoch erfreut angesichts des erfolgreichen Krankentransports und bedankte sich dafür, dass wir möglich machen konnten, woran andere vor uns gescheitert waren.

Kontaktieren Sie uns

Wir sind auch bei komplizierten Fällen täglich rund um die Uhr für Sie da und finden eine Lösung für eine sichere Patientenverlegung. Nehmen Sie jederzeit Kontakt mit uns auf.

Jetzt Kontakt aufnehmen