Mit dem Ambulanzflugzeug von Nigeria nach Finnland

Wer im Ausland schwere Verletzungen erleidet, möchte meist so schnell wie möglich zurück in die Heimat. Besonders wenn es sich um einen so ungewöhnlichen Fall wie bei unserem letzten Kunden handelt: Nach einem gewalttätigen Überfall und einer Erstbehandlung in Lagos, Nigeria wandte sich ein Freund des Patienten mit der Bitte an uns, den Verletzten auf schnellstem Weg zurück nach Helsinki, Finnland zu transportieren.

Einsatzvorbereitung

Unmittelbar nach Erhalt der Anfrage begann unser Team mit der Vorbereitung des Rücktransports. Um dem Patienten einen sehr schonenden Ambulanzflug zu ermöglichen, entschieden wir uns für ein sehr komfortables Modell vom Typ Learjet 35.

Bombardier LEarjet 35

Damit der Flug schnellstmöglich durchgeführt werden konnte, nahmen wir umgehend Kontakt mit den Ärzten in Lagos und Helsinki sowie mit den finnischen Behörden auf. Neben der Organisation des Ambulanzjets arrangierten wir selbstverständlich auch die Bodenambulanz, die den Patienten vom Krankenhaus zum Flughafen transportierte. Jede Krankenwagenfahrt wird medizinisch begleitet, um in Notfall eingreifen zu können. 

Sicherer Krankentransport von Lagos nach Helsinki

Am Einsatztag verlief alles nach Plan: Pünktlich wurde der Patient von dem von uns organisierten Krankenwagen abgeholt und zum Murtala Muhammed International Airport in Lagos transportiert. Dort wartete bereits der Learjet 35. Während des Flugs sorgte das medizinische Team an Bord für eine bestmögliche Versorgung des Patienten, sodass der Ambulanzflug problemlos verlief. 

Am Vantaa Airport in Helsinki übernahm das Rettungsteam den Patienten, um ihn von dort aus in die Klinik in Helsinki zu bringen und wohlbehalten in die Hände der behandelnden Ärzte zu übergeben. 
Wir wünschen dem Patienten alles Gute und eine schnelle Genesung.

Kontaktieren Sie uns

Wenn Sie ebenfalls eine Flugambulanz benötigen, sind wir täglich rund um die Uhr für Sie da. Unser erfahrenes Team freut sich darauf, Ihnen kostenlos Ihre Möglichkeiten zu erläutern. Kontaktieren Sie uns:

Zurück zur Übersicht