Oberschenkelbruch am 90. Geburtstag

Zu ihrem 90. Geburtstag erhielt eine Berlinerin von ihren Kindern und Enkelkindern ein ganz besonderes Geschenk: Die ganze Familie fuhr mit ihr nach Paris, um dort gebührend zu feiern. Doch leider nahm der Tag einen anderen Verlauf als geplant. Bei einem Sturz erlitt die Seniorin einen Bruch des Oberschenkels und musste in ein französisches Krankenhaus eingeliefert werden.

Eiffelturm Paris

Dort wurde die Patientin fachkundig erstversorgt und auch die Operation des Bruchs wäre durchaus möglich gewesen. Da die Berlinerin jedoch bereits eine künstliche Hüfte besaß, empfahlen die Pariser Ärzte, den anstehenden Eingriff in der gleichen Berliner Klinik durchführen zu lassen wie die Hüft-OP. Hierfür würde ein Krankenrücktransport nach Deutschland notwendig sein.

Geburtstag mit Happy End

Die Auslandskrankenversicherung der Patientin zeigte sich leider nicht kooperativ: Da keine medizinische Notwendigkeit für den Krankenrücktransport bestand, verweigerte die Versicherung jede Beteiligung an den Kosten. Die Familie entschied sich dafür, die Auslandsrückholung trotzdem durchzuführen. Schließlich hing von einer erfolgreichen Operation die spätere Beweglichkeit der Patientin und damit ein wichtiges Stück Lebensqualität ab.

Deshalb wandte sich der Sohn des Geburtstagskinds an die Ambulanzflug-Zentrale. Sofort begannen wir mit der Organisation der Patientenverlegung und konnten für den nächsten Tag einen Ambulanzflug zusagen. Während die neunzigjährige Berlinerin in ihrem Krankenbett angesichts des bevorstehenden Rücktransports in die Heimat voller Zuversicht mit Champagner auf ihren Geburtstag anstieß, koordinierten wir alle Abhol- und Übergabezeiten und erstellten den Flugplan.

So verlief am nächsten Tag alles wie geplant: Wir holten unsere Patientin im Krankenhaus ab und fuhren Sie im Krankenwagen sicher zum innenstadtnahen Flughafen Paris Le Bourget. Von dort aus brachte sie ein Ambulanzjet vom Typ Cessna Citation 550 Bravo sicher zum Flughafen Berlin-Tegel. Ohne Probleme wurde die betagte Dame anschließend in ihr Stammkrankenhaus in Berlin gebracht.

Ihr Sohn, der als Begleitperson mitflog, meldete sich noch am gleichen Abend, um uns überschwänglich für unsere Hilfe zu danken. Wir wünschen unserer Patientin eine schnelle und vollständige Genesung, damit sie das entgangene Paris-Erlebnis womöglich an ihrem 91. Geburtstag nachholen kann.

Kontaktieren Sie uns

Wenn auch Sie einen schnellen, sicheren Krankenrücktransport benötigen, zögern Sie nicht, uns täglich rund um die Uhr zu kontaktieren. Wir beraten Sie gern und nehmen Ihnen den kompletten Organisationsaufwand ab. Sie erreichen uns:

Zurück zur Übersicht