Patientenverlegung aus Kinshasa (Kongo)

In der vergangenen Woche führte die Ambulanzflug-Zentrale einen transkontinentalen Krankentransport im Flugzeug aus Kinshasa (Kongo) nach Paris durch. Ein TBC-Patient sollte in einer Spezialklinik in Frankreich behandelt werden, da die vergleichbare Therapiequalität in den medizinischen Einrichtungen in Kongo nicht gewährleistet werden konnte. Aus Rücksicht auf die besonderen hygienischen Herausforderungen organisierten wir den gesamten Krankentransport nach unserem umfassenden Bett-zu-Bett-Prinzip, das bedeutet, wir stellten neben der Flugambulanz auch die Bodentransporte im Krankenwagen sowohl in Kinshasa als auch in Paris sicher. Selbstverständlich wurde die Patientenverlegung aus Afrika durch ein erfahrenes medizinisches Team begleitet, das den erforderlichen Impfschutz aufwies.

Sofort nach der Beauftragung forderte unsere medizinische Abteilung den medizinischen Bericht aus dem kongolesischen Krankenhaus an und nahm telefonisch Kontakt mit den behandelnden Ärzten auf, um die Transportfähigkeit des Patienten einzuschätzen und den Umfang der notwendigen Versorgung zu definieren. Für diesen Ambulanzflug aus Kongo planten wir ein Rettungsflugzeug des Typs Gulfstream G100 vom Flughafen Ndjili und holten gewohnt schnell alle notwendigen Überflug- und Landeerlaubnisse ein. Die größte Herausforderung kam jedoch unerwartet: Als unsere Flugplanung bereits weit fortgeschritten war, stellte sich heraus, dass der Patient noch keinen Platz im Wunschkrankenhaus in Paris hatte. Kein Problem: Der mehrsprachige Rückholdienst der Ambulanzflug-Zentrale stellte den Kontakt zu den verantwortlichen Medizinern in Kinshasa und in Paris her und schaffte es sehr kurzfristig, die Aufnahme des Patienten in Frankreich zu sichern. So konnte am Abflugtag der übliche reibungslose Ablauf der Flugambulanz sichergestellt werden und der Patient landete pünktlich am Flughafen Paris Le Bourget, der auf private Charter- und Ambulanzflüge spezialisiert ist und damit schnellere Abwicklung der Flüge bietet.

Wenn auch Sie eine Flugambulanz benötigen, stehen wir Ihnen 24 Stunden täglich für eine unverbindliche Beratung bereit. Dazu können Sie uns anrufen, uns eine E-Mail senden oder unser Kontaktformular ausfüllen. Wir rufen Sie gern jederzeit weltweit zurück.