Zurück aus Island mit Praxis ohne Grenzen

Die Stiftung Praxis ohne Grenzen bietet medizinische Hilfe für Patienten, die sich eine Krankenversicherung nicht oder nicht mehr leisten können. Der 1. Vorsitzende Dr. Uwe Denker bietet seit 2010 eine regelmäßige kostenlose Sprechstunde für diese Patienten an. Er arbeitet ehrenamtlich und finanziert seine Kosten durch Spenden.

Zurück aus Island mit Praxis ohne Grenzen

Kürzlich erreichte ihn der Hilferuf einer verzweifelten Mutter: Ihr zwanzigjähriger Sohn war beruflich in Island und musste dort mit starken Schmerzen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Ärzte diagnostizierten Muskelkrebs und empfahlen eine sofortige Therapie. Selbstverständlich wollte die Mutter ihren erkrankten Sohn nach Deutschland holen, um ihm bei der langwierigen Behandlung beistehen zu können. Doch die Kosten der benötigten Auslandsrückholung mit der Ambulanzflug-Zentrale überstiegen ihre finanziellen Möglichkeiten und es bestand keine Auslandskrankenversicherung, welche die Kosten des Ambulanzflugs hätte tragen können.

Der schnellste Weg zurück

Spontan sagte Dr. Denker zu, dass die Kosten des Krankentransports in vollem Umfang von Praxis ohne Grenzen übernommen werden würden und beauftragte die Ambulanzflug-Zentrale mit der Durchführung des Patiententransports. Nachdem wir am Freitagabend den Auftrag erhielten, machte sich unser Ambulanzflugzeug am Samstag auf den Weg zum Keflavik International Airport. Wir kümmerten uns um die medizinische Abklärung und bereiteten alles vor, um am Sonntagmorgen mit der Verlegung des jungen Patienten beginnen zu können.

Am Flugtag verlief alles wie geplant: Direkt nach dem Frühstück holte unser Krankenwagen den Patienten ab und brachte ihn auf schnellstem Wege zum Flughafen. So konnte sich der Ambulanzjet vom Typ Learjet 35 pünktlich auf den Weg zum Hamburg-Fuhlsbüttel Airport machen und seinen Passagier dort an die wartende Bodenambulanz übergeben. Kurz darauf kam der junge Patient wohlbehalten in dem vorgesehenen Krankenhaus in Hamburg an, wo er seine Therapie aufnehmen konnte.

Unterstützung für Praxis ohne Grenzen

Natürlich war auch die Mutter des Patienten überglücklich, ihren Sohn wieder in die Arme schließen zu können. Sie bedankte sich bei uns für den schnellen und reibungslosen Ambulanzflug und bei Praxis ohne Grenzen für die spontane und unbürokratische Kostenübernahme.

Ohne die großzügigen Spenden von zahlreichen Firmen und Privatpersonen wäre die Unterstützung von Praxis ohne Grenzen in diesem und in zahllosen anderen Fällen unmöglich gewesen. Wenn auch Sie die Arbeit von Dr. Uwe Denker und seinem ehrenamtlichen Team mit einer Spende unterstützen möchten, können Sie dies über folgendes Spendenkonto tun:

VR Bank Neumünster eG
IBAN: DE61 2129 0016 0056 8000 00
BIC: GENODEF1NMS

Mehr Informationen zu Spenden erhalten Sie auf der Website von Praxis ohne Grenzen.

Kontaktieren Sie uns

Wenn auch Sie einen kurzfristigen Ambulanzflug benötigen, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir stehen täglich rund um die Uhr für eine kostenlose Beratung zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns:

Zurück zur Übersicht