Ambulanzflug-Zentrale – Ihr zuverlässiger Auslandsrückholdienst

Die Ambulanzflug-Zentrale ist Ihr zuverlässiger Rückholdienst: Wir holen Sie oder Ihre Angehörigen nach Hause, wenn Sie die Behandlung in Ihrer Heimat fortsetzen möchten, um eine bessere medizinische Versorgung zu erhalten – zum Beispiel nach einem Unfall oder einer plötzlichen schweren Erkrankung während eines Aufenthalts im Ausland.

Als professioneller Rückholdienst bieten wir Ihnen zahlreiche Vorteile:

  • Weltweite Verfügbarkeit: Unsere Flugzeuge sind weltweit stationiert. So können wir Sie zurückholen, egal wo Sie sich gerade befinden.
  • Moderne Ausrüstung: Unsere Flugzeuge besitzen eine medizinische Ausstattung auf höchstem Niveau – für einen sicheren Patiententransport.
  • Langjährige Erfahrung: Unser Team besitzt jahrzehntelange Erfahrung im Bereich der medizinischen Luftfahrt.
  • Ständige Erreichbarkeit: Wir sind rund um die Uhr für Sie da, auch an Wochenenden und Feiertagen.
  • Kostenlose Beratung: Die Erstberatung ist für Sie kostenlos. So können Sie prüfen, ob eine Auslandsrückholung für Sie infrage kommt.
  • Internationales Team: Unsere Mitarbeiter beherrschen elf Sprachen fließend und können sich so in nahezu allen Ländern der Welt problemlos verständigen. Absprachen mit Kliniken und Ärzten vor Ort sind dadurch kein Problem.
  • Keine Mitgliedschaft: Wir bieten unseren Service nicht nur für Mitglieder an. Sie müssen im Vorfeld keinerlei Verpflichtung eingehen und können sich erst dann bei uns melden, wenn Sie tatsächlich unsere Hilfe benötigen.

Auslandsrückholungen auf dem Luftweg

Nur selten können Auslandsrückholungen in einem Krankenwagen durchgeführt werden: Fast immer ist die Strecke zu lang oder der Weg für den erkrankten Passagier zu beschwerlich. Deshalb hat sich unser Auslandsrückholdienst auf Patientenverlegungen auf dem Luftweg spezialisiert. Je nach Situation stehen Ihnen dabei verschiedene Transportmittel zur Verfügung.

Ambulanzflugzeug – schnell und sicher

Selbst Patienten, die auf der Intensivstation liegen, können häufig noch in einem Ambulanzflugzeug transportiert werden. Dank seiner modernen medizinischen Ausstattung ist die höchstmögliche Sicherheit jederzeit gewährleistet. Ein erfahrener Flugarzt kümmert sich an Bord um alle medizinischen Belange und greift bei Bedarf sofort ein.

Ambulanzflugzeug – schnell und sicher

Ambulanzflugzeuge sind weltweit einsatzbereit und können auch auf kleineren Flughäfen landen. So fallen die zeitraubenden und strapaziösen Bodentransporte zwischen Krankenhaus und Flughafen nur sehr kurz aus. Die hohe Flexibilität der eingesetzten Flugzeuge erlaubt ihren Einsatz mit kürzesten Vorlaufzeiten.

Helikopter – flexibel auf kurzen Strecken

Viele Krankenhäuser besitzen einen eigenen Landeplatz für Helikopter oder zumindest eine geeignete Freifläche in der Nähe. So kann ein Hubschrauber direkt von Klinik zu Klinik fliegen – allerdings nur auf kurzen Strecken, denn seine Reichweite ist begrenzt. An Bord ist eine intensivmedizinische Betreuung möglich, so dass auch schwer erkrankte Patienten noch mit einem Helikopter transportiert werden können.

Linienflugzeug – wirtschaftlich auf langen Strecken

Wenn der Betroffene gesundheitlich stabil ist und die Rückholung nicht akut zeitkritisch ist, kann sie unter Umständen mit einem Linienflugzeug durchgeführt werden. Hier wird der erkrankte Passagier entweder sitzend in der Business Class oder liegend auf einer speziellen Patientenliege transportiert. Ein Arzt oder Rettungssanitäter steht dem Patienten während des gesamten Flugs zur Seite, so dass für einen sicheren Transport jederzeit gesorgt ist.

Linienflugzeug – wirtschaftlich auf langen Strecken

Eine Rückholung im Linienflugzeug ist günstiger als der Transport im Ambulanzflugzeug. Allerdings ist sie auch mit gewissen Einschränkungen verbunden. So wird zur Abklärung mit der Linienfluggesellschaft eine Vorlaufzeit von 1-2 Tagen benötigt. Außerdem wird ein solcher Flug fast ausschließlich auf langen Strecken angeboten. Auf der Kurzstrecke scheut die Fluggesellschaft den Aufwand, der durch den Einbau einer Patientenliege entsteht. Auch sitzende Rückholungen können hier deutlich seltener durchgeführt werden, da es auf Kurzstrecken keine separate Business Class gibt und dem medizinischen Flugbegleiter dadurch der notwendige Handlungsspielraum fehlen würde.

So läuft Ihre Rückholung ab

Bei jedem Patiententransport, den unser Auslandsrückholdienst organisiert, verfahren wir nach unserem „Bett zu Bett“ Prinzip. Wir holen den Patienten mit einem Krankenwagen oder Rettungswagen ab und bringen ihn zum Flughafen. Von dort geht es an Bord des Ambulanz- oder Linienflugzeugs und damit auf den Weg nach Hause. Am Zielflughafen wartet erneut ein Kranken- oder Rettungswagen und bringt den Erkrankten sicher an seinen Bestimmungsort. Wenn Sie es allerdings vorziehen, die Bodentransporte selbst zu organisieren, ist dies natürlich auch möglich und wir stehen Ihnen beratend dabei zur Seite.

Wenn der Krankenrücktransport im Hubschrauber erfolgt, sind Bodentransporte meist nicht notwendig: Normalerweise startet und landet der Helikopter direkt am Krankenhaus. Sollte an der Klinik aber keine geeignete Landefläche zur Verfügung stehen, weichen wir auch hier auf einen Flughafen oder eine andere große Freifläche im Umfeld aus. In diesem Fall erfolgen die Bodentransporte mit einem Kranken- oder Rettungswagen.

Trägt die Versicherung die Kosten?

Ob bei erkrankten oder verletzten Personen ein Krankentransport in die Heimat von der Versicherung übernommen wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zunächst stellt sich die Frage, ob überhaupt ein Versicherungsschutz besteht: Die private oder gesetzliche Krankenkasse ist nicht zuständig: Beim Einsatz eines Rückholdienstes ist die Auslandskrankenversicherung zuständig.

Diese entscheiden meist nach medizinischer Notwendigkeit: Ist eine angemessene Behandlung am Aufenthaltsort im Ausland nicht möglich, besteht Anspruch auf eine Kostenübernahme. Nur wenige Versicherer übernehmen auch dann die Kosten, wenn der Krankenrücktransport "nur" medizinisch sinnvoll ist. Dies ist der Fall, wenn die Behandlung am Aufenthaltsort zwar möglich ist, in der Heimat aber bessere Ergebnisse erzielt werden könnten.

So kalkulieren wir die Kosten Ihres Rücktransports

Leider gibt es keine allgemeingültigen Preise für Auslandsrückholungen, da zu viele individuelle Faktoren in die Kalkulation der Kosten hineinspielen. Im Rahmen der Erstberatung können wir Ihnen jedoch schnell einen verlässlichen Preisrahmen nennen. Dabei berücksichtigen wir unter anderem folgende Fragen:

  • Welches Transportmittel soll für die Rückholung eingesetzt werden?
  • Welche Strecke muss zurückgelegt werden?
  • Macht der Gesundheitszustand des Patienten zusätzliche Maßnahmen erforderlich?
  • Wie kurzfristig soll der Flug erfolgen?
  • Wie viele Angehörige sollen den Flug begleiten?

Kontaktieren Sie uns

Wir sind Ihr zuverlässiger Auslandsrückholdienst. Bei uns gibt es keine Mitglieder, wir sind für jeden Menschen in Not erreichbar. Unser erfahrenes Team steht täglich rund um die Uhr für eine kostenlose Beratung zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns: